[Baubericht] Entwicklung meines Raumhafens

  • Hallo liebe KSP Gemeinde,


    so hier möchte ich mal ein Projekt von mir Vorstellen was sich noch in Bau und Entwicklung befindet. Ich greife es immer mal wieder zwischen meinen Missionen auf und versuche damit irgendwann einen Orbit zu erreichen ;) Ich habe mittlerweile eingesehen dass es etwas zu groß ist und meinem PC ordentlich in die Knie zwingt, trozdem versuche ich dieses Projekt - welches mir manchmal unschaffbar vorkommt - vorranzutreiben um für spätere Entwicklungen Erfahrungen zu sammeln.


    Ziel von mir ist es einen Raumhafen zu bauen mit Hangar, Dockingports, Tanks, Sattelitenbays, (eventuell Waffen) alles mit Stock Parts (maximal mit Fairings Addon).


    Ich gehe hier mal Chronologisch vor und poste immer mal wieder ein paar Fortschritte:


    Zuerst mal den ersten von mir gemachten Screenshot des in Bau befindlichen Raumhafen:


    Im ersten Bild ist der Rohbau des Hangars zu sehen:


    Das zweite Bild zeigt einen ersten Rollversuch um die Stabilität der Strunts zu testen:


    Platsch! Das war der erste Versuch den Hangar als Rohbau in die Luft zu bekommen:


    Der erste Flug verlief erstaunlich ruhig, auch wenn man das SAS mal ausgeschaltet hat liegt der Hangar gut in der Luft:



    Ursprünglich hatte ich geplant den Raumhafen in drei Teilen in den Orbi zu befördern. Als ich in Stundenlanger Arbeit versucht habe die Dockingports zu verbinden, die Verkleidung überlappend zu platzieren und die Einzelteile über den eingebauten Subassembly Mannager zu speichern habe ich mich im Nachhinnein für einen kompletten Transport entschieden. Außerdem konnte ich so die nötige Stabilität des fertigen Hafens gewährleisten, wie auch die Probleme mit sich aufschwingenden Teilen beim docken ausschließen.


    Im folgenden Bild das erweiterte Gerüst für den Frontbereich. Gut zu erkennen auch die Strunts über und unter dem Cockpit, leider gibt es (soweit ich weiß) keine Möglichkeit Teile von zwei Seiten miteinander zu Verbinden:


    Im nächsten Bild ist eine lange gestestetes und durch etlichen Youtube Videos inspiriertes Gelenk für die Heckklappen zu sehen (Schwerelosigkeitsmodus zum testen):


    Die Heckmechanik zu konstuieren hat mich ebenfalls einige Stunden Zeit gekostet, da es stabil genug seien musste um einen Start zu überstehen und gleichzeitig nicht aus den Gelenken rutschen darf in der Schwerelosigkeit. Das öffnen und schließen geschieht über zwei kleine Raketenmotoren (Oder manuell über einen Kerbal). Während des Starts und vor erreichen des Orbits sind die oberen Scharniere über absprengbare Vorrichtungen verriegelt. Bei ganz geöffneten Heckteil "rastet" es über einen Dockingport auf der Oberseite des Hangars ein (Bei Interesse mehr davon später).


    Im zweiten Teil meines Bauberichtets folgt dann der komplett verkleidete Raumhafen und die ersten ernsthafen versuche das Monster auf über 10.000 Metern Höhe zu bringen


    Einen schönen guten Morgen euch und bis dann ;)


    Tyresan

  • Heyhey, das sieht interessant aus, das mit der Hubmechanik ist echt ne wackelige sache, so mit wobbeln und so.


    btw. hab das ganze mal in den passenderen Themen-Subordner getan ;)

    Und er ging hinauf nach Bethel. Und als er den Weg hinanging, kamen kleine Knaben zur Stadt heraus und verspotteten ihn und sprachen zu ihm: Kahlkopf, komm herauf! Kahlkopf, komm herauf!
    Und er wandte sich um, und als er sie sah, verfluchte er sie im Namen des Herrn. Da kamen zwei Bären aus dem Walde und zerrissen zweiundvierzig von den Kindern." [2. Könige, 2:23-24]

  • So, hier dann mal meine Fortsetzung,


    das letzte Bild in meinen vorherigen Beitrag trägt die Nummer 326 in meinen Screenshot Ordner. Danach hatte ich das Projekt erstmal pausiert und mich anderen Dingen gewidmet, wie der Missionsplanung und Start meiner ersten Mission nach Duna. Später habe ich den Rohbau dann wieder aufgefasst und ihn komplett verkleidet. Hier geht es weiter mit Screenshot 691...


    Erstmals hatte ich also einen startfertigen nicht allzu schlecht ausbalancierten Prototypen meines Raumhafens auf der Runway stehen. Ich starte alle 8
    R.A.P.I.E.R. Triebwerke auf meinen mittlerweile über 1000 Teile umfassenen Koloss, löse die Handbremse, ruckel das Fahrwerk los und der Koloss setzt sich in Bewegung. Erst schnell... dann wird DeltaV immer weniger. Am Ende der Landebahn habe ich knapp 85 m/s drauf und über 130Tonnen werden gegen Kerbins Zentrum gezerrt. 2 mal setzt der Raumhafen auf, schüttelt sich aber bekommt keinen Impuls nach oben. Mein Raumhafen zerschellt im seichten Küstengewässer. (Leider keine Screenshots vorhanden).


    Das Problem versuche ich zu lösen mit zwei absprengbaren Jet Triebwerken an einen stabielen Punkt der Außenhülle im Frontbereich, diese sind leicht nach unten gewinkelt und sollen den Raumhafen Auftrieb verleihen bis genügend horizontale Geschwindigkeit aufgebaut ist. Leider setzt auch die verbesserte Version des Kolosses auf, aber nur einmal! Diesmal reißt der gesammte linke Heckteil ab:


    Nur eine kleine Winkelkorrektur des Hilfstriebwerks am Bug konnte den Raumhafen dann in die Lüfte erheben, die Steigrate ist gering aber konstant:



    Zwischendurch ein Blick ins innere (Mittlerweile ein wenig optimierter):


    Auch ganz inseressant ist die Elastizität des Raumhafen und durch Gegensteuern verursachte Eigenfrequenz (Gif beschleunigt):


    Erstmals konnte ich mit dem Koloss die 10.000Meter Marke durchbrechen mit einer beachtlichen Steigleistung:


    Der Plan war dann in etwa 15km Höhe die Hilfstriebwerke abzuwerfen und den Raumhafen mehr in die Horizontale zu bringen um an Geschwindigkeit zu gewinnen bis etwa in 18km Höhe, dann die Triebwerke umzuschalten und die Steigrate massiv zu erhöhen um die Apoapsis zu erreichen, der Rest dürfte ja bekannt sein ;).
    Leider wurde aus meinem Vorhaben nichts. Beim absprengen der Hilfstriebwerke gab es vermutlich einen Ruck im Schiff, die Rapier schalteten automatisch in den Rakektenmodus um (Ich hatte vor den Start vergessen die Automatik umzustellen) und eine Treibstoffleitung ist gerissen:

    das war es dann erstmal mit den sonst so gelungenen Lauf nach knapp 7 Minuten Flugzeit (Die in Wahrheit etwa 20 Minuten gedauert hat).
    Ergründen konnte ich den Fehler leider nicht, da ich nach diesen Fehlschlag 2 Rechnerabstürze hatte und danach eh Abstand von den Hilfstriebwerken genommen habe.


    pfeff : Ja allerdings habe ich ordentlich Performanceprobleme, eine Ingamesekunde dauert etwa 2,5 echte Sekunden, ärgerlich dazu sind dann noch die häufigen Rechnerabstürze.


    Jebediah Kerman: Ja das Heck war auch kompliziert zu konstuieren, wenn ich den Raumhafen das erste mal in den Orbit bringen konnte und einige Test durchführe werde ich mich aber an eine komplette Neukonstuktion des Raumhafen begeben, die auch etwas Performanceschonender ist.


    KCST : Danke dafür, habs erst garnicht gefunden ;)


    Mit freundlichen Grüßen
    Tyresan

  • Ich frag einfach mal so gerade raus. Warum bringst du deinen Raumhafen nicht in Einzelteilen dann nach oben und dockst sie zusammen? Denn hinzu kommt, dass du so deinen Hafwb garantiert nicht verwenden kannst. In der Mitte ist ein riesiges Gerüst, was den Weg blockiert, du hast nicht genügend Sprit um andere Schiffe zu betanken und von der späteren Performance reden wir noch gar nicht.

    Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn das Gute nichts unternimmt.

  • Denn hinzu kommt, dass du so deinen Hafwb garantiert nicht verwenden kannst. In der Mitte ist ein riesiges Gerüst, was den Weg blockiert, du hast nicht genügend Sprit um andere Schiffe zu betanken und von der späteren Performance reden wir noch gar nicht.


    Nichtsdestotrotz liebe ich diese Screenshots - Grandiose Leistung :thumbsup:
    Das sowas überhaupt fliegen kann - erstaunlich!

    Zitat

  • Naja, nehmen wir an das erste Teil wäre 300 Teile groß: Das 2. auch und die beiden werden zusammengedockt. Das würde von der Performance vielleicht sogar noch gehen; aber wenn das 3. Teil angedockt werden muss ich glaube dann kannst du es vergessen;)


    Überhaupt muss ich an der Durchführbarkeit des Projekts zweifeln, ehe KSP nicht auch 64bit nutzen kann

  • Das Teil ist Groß und darauf kommt es zwar an, aber im Orbit wirst du massive Lags bekommen wenn du andocken willst. Es gibt einen Mod der aus einer Konstruktion mit mehreren Teilen 1 Teil erzeugt.
    Ich weiß nur nicht wie der heißt -.-
    Jedenfalls könntest du die Part-Anzahl damit auf ein Minimum reduzieren :thumbup:

  • Hallo Allan Sche Sar,


    ursprünglich wollte ich den Raumhafen auch in mehreren Teilen nach oben bringen, aber ich habe Probleme gehabt die einzelteile schön bündig zu bekommen und hatte angst vorm wobbeln beim zusammenfügen später. Dann wäre da noch die (eigentlich nicht vorhandene) Aerodynamik und die unterschiedlichen Trägersysteme für drei oder mehr Einzelteile.


    ich dachte mir, wenn ich das Monstrum an einen Stück hochbringen kann dann ist es auf jeden Fall stabil ^^


    Zum Laderaum: Der Screenshot vom inneren des Raumhafens ist etwas ungünstig aufgenommen. Ich habe hier mal neue aus den Baumodus:






    -----Kopie aus der Bildbeschreibung hier im Forum-----:
    Hier seht ihr die Ladekapazität
    des Raumhafen, ein 5 Meter Ring hat hier viel Platz. Maximal können
    60!!! direkt verbundene Rockomax Jumbo Tanks eingeladen werden und bis
    zu den Hangertoren wäre noch ausreichend Platz für kleiners gewerk...




    Das wären also 172800l (864t) Liquid Fuel und 211200l (1056t) Oxygen
    -----


    Das Interiör wollte ich später einrichten (Was vermutlich Performancemäßig nie passieren wird). Geplant waren Wohncontainer, Tanks und Dockingports für Schiffe etc.


    Zum betanken verwende ich ein Rockomax Tank der fast voll in einen 170km Orbit ankommen kann (Diesen wollte ich später mal vorstellen).


    Aber danke für die vielen Kommentare und den Super Tip für diese "1 Teile Mod" ;)


    Ich halte euch auf jeden Fall auf dem laufenden!


    Grüße
    Tyresan

  • So mal wieder etwas neues von meinem Projekt,


    nach dem letzen Teilerfolgen also habe ich desöfteren versucht das Monstrum in die Luft zu bekommen. Zahlreiche kleine Tunings brachten mich also nicht wirklich weiter und die Teileanzahl stieg auf 1300 Teile. Mittlerweile habe ich die Umgebungsdetails/Schatten etc. runtergeschraubt.


    Immerhin stürzt nach einer kompletten Reinigung meines PC´s und Nachrüstung von je einen 120mm und 140mm Lüfter mein Rechner nicht mehr ab XD


    Der letzte Horrizontalstart verlief gut, ab einer steilen Aufstiegsphase und langer Beschleunigung in der höheren Athmosphäre schalteten die Rapier nach und nach auf Raketenantrieb um. Leider war der Orbit nicht annähernd erreicht. Ich fiel mehrere Minuten unkontrollierbar zurück ins Meer. Immerhin erwieß sich die innere Verstrebung als äußerst stabil wie diese (schlecht erstellte) Gif-Datei zeigt:



    Übrigens trägt diese Gif den Namen: "Wie man ein Raumschiff schält", hier nochmal als Einzelbild:



    Nach diesen mal dann habe ich mich an die Planung begeben den Raumhafen Senkrecht zu starten, das Ziel dabei ist es den Raumhafen auf eine gewisse Höhe zu katapultieren, ihn dann in die Horizontale zu bringen und zu beschleunigen, somit kann mehr Sprit mitgenommen werden und die Hürde den Koloss über die Startbahn zu wuchten wäre erledigt.


    Im ersten Schritt habe ich überhaupt erst mal versucht das Ding zum stehen... äh... also stabil in senkrechter Lage... ach lassen wir dass, ihr wisst was ich meine ;)


    Am Heck angebrachte "Launch Stability Enhancer" brachten sofort ab, dass Schiff sackte einige Meter zusammen:



    Ich dachte schon das ganze fällt in sich zusammen, doch es blieb Zusammengesackt auf der Startbahn stehen. Meinen Kerbal konnte ich retten und er purzelte durch das innere Wrack unbeschadet nach unten. Was nun folgt lässt sich als "Monument des gescheiterten Größenwahn" bezeichnen. Schade nur dass ich es nicht als eben solches dort stehen lassen konnte:




    Bitte lächeln:



    Senkrechtstartversuch der X-te:




    Beim ersten geglückten Senkrechtstartversuch dann viel mir kurze Zeit später auf, dass ich die zuvor abmontierten Lufteinlässe vergessen hatte:



    Beim Absprengen der ersten Stufe dann, verlor ich die Rapiertriebwerke. Einige von ihnen zerstörten dann im Innenraum einige Strunts, der Raumhafen zerfiel dann langsam im Fall:



    Ich führe meine Flüge meistens bis zum bitteren Ende durch um aus verschiedenen Situationen zu lernen. Zur analytischen Zwecken habe ich die folgenden Screenshots als Gif erstellt:



    Nach ein paar weiteren Modifikationen und Fehlschlägen gelang es mir hier das erste mal einen Pushup auf 3300 Meter zu vollziehen. Leider führte das auch nicht zum Erfolg den Orbit zu erreichen:


    Ich habe danach die Konstuktion noch ein paar mal umgebaut und etwas bessere Erfolge erreicht. Zur Zeit beschäftige ich mich damit Teile einzusparen und den Raumhafen simpeler zu gestallten, ihr könnt euch auf jeden Fall noch auf weitere Informationen und Bilder freuen in so fern das gewünscht ist ;)


    Mit freundlichen Grüßen
    Tyresan

  • Aus jeden Fall ne coole Sache :thumbup:
    Nur so als Anmerkung: Ich würde vlt. die orangen Rockomax Fueltanks gegen die kleineren weißen austauschen, damit es nicht eventuell Probleme während des Fluges gibt. (eigentlich aber nicht wichtig)

    Bis jetzt habe ich es noch geschafft ALLES in

    die Luft zu jagen !

  • Hallo Mr. Squirrel,


    nein eingestellt nicht, aber ich habe einen Teil meiner PC Hardware verkauft und etwas langsamere Komponnenten drin. Zudem ziehe ich gerade um und habe desswegen etwas wenig Zeit. Ich denke So um Weihnachten rum werde ich einnen guten Rechner haben und an dieser Stelle dann wieder mit der Arbeit beginnen, hab auch schon wieder Ideen. Außerdem sind neue Teile im KSP dazugekommen die ich verwenden kann ;)


    Mit freundlichen Grüßen
    Tyresan

  • Man kann jetzt schon einen mini Raumhafen ohne großen Aufwand bauen :D
    Einfach die Riesen Mk3 Cargobay's nehmen, n paar dockingports rein und fertig. Reicht auf diese weise gerade mal für einen der Orangen Tanks oder 2 Mk2 Raketen oder 4 mk1 Jäger oder unzählig viele Drohnen\Satelieten.


    XD das Problem der Tormechanik ist auch schon gelöst :P


    Die lassen sich bestimmt für dein Projekt nutzen (: