Der SpaceX Thread

  • Da kann man nur die Daumen drücken das sie es schaffen. Aber 40 Haupttriebwerke, das wird sportlich die alle synchron laufen zu lassen nicht das es so endet wie mit der N1 von den Russen.

    Eine gute Landung ist, wenn Du noch mit eigenen Kräften aus dem Flugzeug
    aussteigen kannst. Eine exzellente Landung ist, wenn das Flugzeug
    danach immer noch flugbereit ist.

  • Ein paar Infos von SpaceX:
    - Return to Flight soll Anfang Dezember sein
    - Es wird dann wohl zwei parallele Startvorbereitungen geben, einmal in Vandenberg und einmal am Cape (von Pad LC39A)
    - voraussichtlich im Januar soll dann die erste Maincore wiederverwendet werden. Bei insgesamt 8 Testläufen mit einer bereits verwendeten Stufe lief wohl alles nominal.
    - Pad LC40 am Cape wird nach der Explosion der F9 bereits instant gesetzt. Voraussichtlich ist das Pad im März oder April wieder Einsatzbereit.
    - Derzeit ist der Erststart der Falcon heavy auf Mai 2017 anberaumt.

  • Sieht so aus als wüsste man jetzt woran es lag:


    http://www.wired.co.uk/article…income-falcon-9-explosion

    Und er ging hinauf nach Bethel. Und als er den Weg hinanging, kamen kleine Knaben zur Stadt heraus und verspotteten ihn und sprachen zu ihm: Kahlkopf, komm herauf! Kahlkopf, komm herauf!
    Und er wandte sich um, und als er sie sah, verfluchte er sie im Namen des Herrn. Da kamen zwei Bären aus dem Walde und zerrissen zweiundvierzig von den Kindern." [2. Könige, 2:23-24]

  • So wie das in dem Artikel steht "Das Problem wurde dadurch verursacht, dass der ultrakalte Sauerstoff mit dem Karbonfasertank reagierte.", vermute ich, dass die Rakete zu schnell/mit zu hohem Druck betankt wurde was dazu führete das, wie im Artikel erwähnt, sich gefrorener Sauerstoff ablagert. Dieser baut sich Schicht um schicht auf und fängt durch den langen lokalen Kontakt an das umgebende Material anzugreifen, das setzt Energie frei und der Rest der Geschichte ist ein wunderschöner Feuerball.

    Möchten sie unqualifizierte Kommentare aus dem Off abbonieren?


    [x] Ja, bitte!


    [ ] Nein, danke.


    und 5000 UEC für jeden (Refferal-Code: STAR-X2JS-6VS5)

  • Erstmal herzlichen Glückwunsch an SpaceX zum erfolgreichen RTF.
    Kommt es mir nur so vor oder sind die Landebeine der F9 kleiner als bei vorherigen Flügen?


    Edit:
    Gestern wurde erfolgreich eine Dragon (CRS-10) zur ISS gestartet. Die Erststufe flog danach zurück zum Cape und legte eine fast perfekte Landung hin. Leider war das wetter diesmal recht schlecht so dass es keine schönen Bilder vom Aufstieg der Rakete gab mit Ausnahme der ersten 100-150 Meter.
    Die Dragon wird voraussichtlich morgen an der ISS andocken.
    Wer die Videos nochmal schauen möchte:
    Technical Webcast: https://www.youtube.com/watch?v=rUDLxFUMC9c
    Hosted Webcast: https://www.youtube.com/watch?v=giNhaEzv_PI

  • die ersten 2 touris dürfen wohl bald zum mun ääähm mond

    JA, klingt erstmal sehr ambitioniert - die Crew-Dragon ist ja bisher noch nie geflogen und die Falcon Heavy hat man bisher auch noch auf keinem Launch Pad zu Gesicht bekommen. Ich hoffe die bekommen das alles Reibungslos zusammen. Wäre schon toll mal wieder Live Mond Bilder zu schaun aus nem Cockpit heraus ;)

  • Jap, auch gelesen. Wobei ich das doch recht knapp finde.
    1. Ist die Dragon bisher noch nie geflogen. Lediglich ein Pad-Abort-Test wurde durchgeführt. Erster unbemannter, orbitaler Flug zur ISS soll voraussichtlich im November stattfinden. Danach mit der gleichen Kapsel ein Flight-Abort-Test und für Mai 2018 ist der erste bemannte Flug zur ISS geplant.
    Und ich rechne da zu 100% mit Verzögerungen. Der zeitplan ist also mehr als knapp bemessen für den ersten Flug zum Mond.
    2. Für den Flug zum Mond reicht die F9 nicht aus, man benötigt die FH. Und deren Erstflug steht auch noch aus, ist derzeit für Q2 2017 geplant. Zuerst muss dazu aber mal die zerstörte Startrampe wieder aufgebaut werden, welche durch die Explosion im letzten Jahr zerstört wurde. Das ist jedenfalls die einzige Startrampe für die FH.
    Erster bemannter Start mit der FH ist derzeit in Q3-Q4 2018 geplant. Und ich glaube nicht dass man direkt beim ersten bemannten Flug der FH 2 Touris an Bord nimmt.
    Auch hier rechne ich mal mit Verzögerungen.


    Andererseits hat SpaceX seine Ziele ja nun etwas umgestellt. Ursprünglich sollte ja 2018 die Reddragon unbemannt zum Mars fliegen. Das hat man erstmal auf 2020 verschoben. Vermute mal dass man hier erstmal die Prioritäten geändert hat um sich auf eine funktionierende FH und eine funktionierende Dragon V2 zu konzentrieren. Das wären sonst zu viele parallele Projekte. Wenn das beides funktioniert dann kann man das Ding auch zum Mars schicken. Meines Erachtens nach eine kluge Entscheidung. Ich könnte mir auch vorstellen dass man Reddragon am Ende auch komplett streicht und nach der Fertigstellung der FH und der Dragon V2 die Ressourcen auf die BFR und das neue Raumschiff konzentriert.
    Warten wir es ab.

  • Zuerst muss dazu aber mal die zerstörte Startrampe wieder aufgebaut werden, welche durch die Explosion im letzten Jahr zerstört wurde. Das ist jedenfalls die einzige Startrampe für die FH.

    Ich dachte die könnte auch von Pad 39A starten?
    Edit:
    Hab gelesen dass sie von 39A aus starten aber erst wenn sie die normale F9 wieder von der 40 aus starten können (diese also repariert ist)

  • Ich versteh sowieso nicht, warum man direkt zum Mars möchte. Man sollte doch erstmal alles testen und da bietet sich ein Flug zum Mond viel besser an.
    Wenn man es bis da schafft, ist der Mars auch nicht mehr so weit. Und wenn man zum Mond Probleme bekommt, kann man da wesentlich besser drauf reagieren.
    Klar auf dem Mond waren schon Astronauten, aber mit der heutiger Technik ist das doch nochmal was anderes.


    Ich drück SpaxeX jedenfalls die Daumen, dass es alles so klappt. Aber selbst 1 oder 2 Jahre Verzögerung macht bei so einem Programm erstmal nichts aus.
    Ein Flug zum Mars wäre da wiederum schwierig, wenn man das Zeitfenster nicht halten kann.

  • Ich dachte die könnte auch von Pad 39A starten?

    Sorry, da hab ich mich auch vertan. natürlich ist LC39A die einzige wo die FH starten kann/soll. Allerdings müssen derzeit die F9 von dort starten wegen der zerstöreten LC40. Daher wird LC39A blockiert.
    Man arbeitet aber mit Hochdruck daran.


    @Raiden Testen ist gut und schön. Aber allein schon wegen der Strahlung könnte man in einer Umlaufbahn zum Mond nicht genug testen da hier nur ein Bruchteil der Strahlung herrscht welche auf dem Flug zum Mars auftritt. Außerdem muß für den Mars alles anders abgestimmt sein. Das hat rein gar nichts mit einem Mondflug zu tun, sind komplett andere Szenarien. Vor allem soll die Reddragon ja auf dem Mars landen. Sowas kann man weder auf der Erde noch auf dem Mond simulieren.
    Wenn man also zum Mars will dann muß man auch auf dem Flug zum Mars testen. Alles andere würde wohl unnötig Ressourcen fressen und viel Geld kosten, welches SpaceX sicher nicht hat.
    Mal abgesehen davon dass die Reddragon ja eh unbemannt zum Mars fliegen soll. Das Risiko, zumindest für Menschen, ist also nicht vorhanden. Reddragon soll also erstmal nur den Beweis erbringen dass man mit der FH und der Dragon V2 zum Mars fliegen und sicher landen kann sowie auf diesem Wege kostengünstig Ausrüstung hinbringen kann. Da nützt es also nichts wenn man das Ding paarmal zum Mond schickt. Damit könnte man höchstens die technik testen. Das kann man aber genausogut auch in einer Kältekammer auf der Erde. Landungen kann man aber nicht testen. Desweiteren dient die Reddragon auch als Machbarkeitsstudie für das geplante große Raumschiff. Man will also Erfahrung sammeln bzgl. Wiedereintritt in die Marsatmosphäre und Landung und diese in die Entwicklung einfließen lassen.


    Als Anmerkung: Die Reddragon ist nichts anderes als eine modifizierte und unbemannte Dragon V2. Und es ist nicht geplant in dieser Dragon Menschen zum Mars zu schicken sondern lediglich Ausrüstung. Für Menschen wäre die Dragon für so eine Reise viel zu klein. Elon hat ja selbst gesagt dass die allenfalls für Reisen zum Mond reicht. Wer will auch schon monatelang weniger als 3m³ zur verfügung haben.

  • Da mein letzter Post schon älter ist mache ich mal einen Doppelpost. :P


    Neuigkeiten bei SpaceX:
    Nachdem SpaceX letztens erfolgreich den Spionagesatelliten NROL-76 für das DoD (departement of Defence) gestartet hat, hat dieses nun einen weiteren Auftrag an SpaceX abgegeben. Im August soll eine X-37B gestartet werden.
    Für diejenigen, welche damit nichts anfangen können: Die X-37B ist ein wiederverwendbares Shuttle welches bisher insgesamt 4x mit einer Atlas V gestartet wurde. Auftrag, Funktion, Ausstattung sind jedoch streng geheim. Beim letzten Flug war das Shuttle 718 Tage im All.
    Eintrag in Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Boeing_X-37

  • Um den Threat mal wieder etwas nach vorn zu bringen hier mal die neuesten SpaceX Pläne, welche gestern vorgestellt wurden:

    • Falcon9, Dragon und Falcon Heavy sind Auslaufmodelle und sollen durch das neue BFR ersetzt werden
    • erster BFR Bau hat wohl schon begonnen
    • BFR soll nun doch auch auf dem Mond zum EInsatz kommen
    • 2 BFR in 2022 unbemannt zum Mars
    • Punkt zu Punkt Flüge BFR (in 30 Minuten wo hin auch immer af der Erde...)


    und ein paar Bilder Videos dazu








  • Hm, sicher dass die F9 auslaufmodelle sind? Das BFR ist ja ne ganz andere klasse von Rakete. Womit wollen die dann Satelliten hochschießen? Ne BFR ist mindestens 20 Nummern zu groß dafür und selbst bei völliger Wiederverwendung wäre das wirtschaftlicher Selbstmord. Dass man die Heavy ggf. durch die BFR ersetzt könnte ich mir noch erklären. Aber selbst die wäre parallel zur F9 und BFR noch vorstellbar. Punkt zu Punkt Verbindungen stelle ich mir mit der BFR auch sehr schwierig vor. Da wäre ein hyperschallflugzeug sicher die bessere Wahl.