Beiträge von Matthew McKane

    Mir geht es eher darum, welchen Scanner man braucht.

    Und wo ich nachher dann die Biomdaten sehen kann.


    bzw braucht man überhaupt einen Scanner?

    Weil die Funktion KerbNet haben ja quasi alle Probecores. Nur weis ich mit der Anzeige die da kommt, nichts anzufangen.

    Das scheint mir schon alles sehr willkürlich zu sein. Verbrennen ist nicht ok, aber vor dem verbrennen noch schnell absprengen schon? Flugzeuge mit Raketenantrieb, oder ohne Räder sind keine Flugzeuge, obwohl es sowas in der Realität gibt, aber Flugzeuge bei denen Teile abgesprengt werden, sind in Ordnung? Wovon ich noch nie gehört habe?

    Kann grad leider nicht nachschauen. Ich würd dir aber nicht empfehlen, Schatten auszustellen. Der Schatten ist nämlich grad bei Landungen usw. eine gute Orientierungshilfe, um zu wissen, wie weit es noch in etwa bis zum Boden ist.

    @Fluffy_Pinky: Als erstes, würde ich jetzt mal nen Quicksafe machen. Damit du in aller Ruhe üben kannst, und nicht wieder alles nochmal machen musst, wenn dir dabei der Sprit ausgeht, oder was auch immer.


    Du musst jetzt das 2. Schiff als Ziel markieren. (hast du glaub ich sogar schon) Und dann zu deiner Apoapsis warpen und dort vorsichtig Retrograde brennen bis dein Orbit den Zielorbit nahe der Periapsis berührt. Dann sollten 2 rosane Markierungen am Orbit auftauchen. Die beiden Markierungen sollten sich dann pro Runde die du um deinen Orbit drehst ein kleines Stück weiter zusammenrutschen. (Die Markierungen stehen für den Abstand der beiden Schiffe, an der Stelle, an der sie am nähesten zusammenkommen. Da dein Orbit grösser ist, als der Orbit des Ziels, fliegt dein Raumschiff langsamer als das Ziel und dieses holt in Jeder Runde ein kleines Stück auf.


    Jetzt kannst du entweder solange abwarten, bis die beiden Rosa Markierungen genau auf der gleichen Stelle sind, oder du machst auf deinem Orbit irgendwo einen Manöverpunkt, ziehst dort ein ganz keines stück am grünen retrograde oder Prograde Symbol (Je nach dem wo du den Manöverpunkt machst, schau halt, das die Rosa Markierungen sich aufeinander zubewegen, wenn sie ausseinandergehen, dann war es die falsche Richtung ;)) und schiebst deinen Manöverpunkt solange auf dem Orbit hin und her, bis die beiden rosa Markierungen genau aufeinander sind. Eventuell treffen sie noch nicht ganz, dann musst du nochmal an den grünen Markierungen ein bisschen rumspielen und den Manöverpunkt nochmal ein bisschen verschieben. Das machst du solange, bis sich die Rosa Markierungen genau treffen. Dann brennst du das Manöver.


    Wenn du das geschafft hast, (egal ob durch warten, oder Manöver) klickst du auf die Geschwindigkeitsanzeige am Navball, damit die von Orbitaler Geschwindigleit umgeschaltet wird auf Geschwindigkeit relativ zum Target.

    Dann richtest du dein Schiff auf das Rosa Target Symbol auf dem Navball aus, und wartest bis dein Schiff kurz vor den rosa Markierungen am Orbit angelangt ist.


    In der Nähe deines Targetsymboles müsste jetzt auch das Retrogradesymbol zu sehen sein. Jetzt richtest du dich so aus, dass der Punkt wo du hinbrennst, das Progradesymbol und das Targetsymbol eine gedachte Linie auf dem Navball bilden. Das Retrogradesymbol muss zwischen deinem Targetpunkt und dem Punkt wo du hinbrennst sein. Wenn du jetzt vorsichtig brennst, wandert das retrograde Symbol in Richtung Target. Wenn beide übereinanderliegen richtest du dich auf das Target aus.


    Dann brennst du vorsichtig solange, bis die Geschwindigkeit auf null ist. Wenn dabei das Retrograde Symbol wieder vom Target wegwandert, (das wird passieren) wanderst du mit dem Punkt wo du hinbrennst einfach ein kleines Stück weiter in die gleiche Richtung, so dass der Retrogradepunkt wieder Richtung Target wandert.


    Das ganze machst du ganz Vorsichtig solange bis die Geschwindigkeit genau bei Null ist.


    Dann hast du es geschafft. Dein Schiff und das Ziel sind ganz nahe beieinander und fliegen mit der selben Geschwindigkeit um Kerbin.


    Wenn sie dann noch zuweit ausseinander sind, damit es für die Mission reicht , meldest du dich nochmal. Dann gucken wir, wie man sich vorsichtig weiter annähert.

    Ihr versteht glaube ich sein Problem nicht. Er hat wohl noch nie was anderes gespielt, als Sandkastenmodus. Daher kennt er die Situation noch nicht, dass man bei der allerersten Rakete noch keinen Decoupler hat.


    funkheld : Wenn man an ein Bauteil mit Fallschirm ein Triebwerk baut, ohne einen Decoupler dazwischen zu setzen, (was du ja am Anfang noch nicht kannst) landen Fallschirm und Triebwerk in der gleichen Stage und lösen zusammen aus. Um das zu verhindern musst du wie Cheese schon richtig geschrieben hat, auf das Pluszeichen neben der einen Stage mit dem Fallschirm und dem Triebwerk klicken. Dadurch generiert sich dann darunter eine leere Stage in die du dann einfach das Triebwerk ziehst. Das geht sogar noch auf dem Launchpad, falls du es im VAB mal vergessen haben solltest.

    Seit es den Karrieremodus gibt, spiele ich nur noch Karriere. Sandbox kommt mir seitdem vor, wie cheaten. Keine Ahnung wieso. Ich brauche das Gefühl mir alles "ehrlich" erarbeitet zu haben. Spiele auch nach wie vor ohne Mods. Nur für die "Das grüne Band" Challenge hatte ich mal kurzfristig Partmods installiert, um Zeppeline bauen zu können.

    Nur dass das niemand falsch versteht. Das Ziel ist nach wie vor, dass KSP eines Tages komplett auf deutsch spielbar ist. Falls Squad das nicht selbst macht, werden wir hier mit Sicherheit irgendwann nochmal eine Communityaktion starten, wo alles übersetzt wird.
    Das Problem ist einfach, dass Squad die Arbeit beim Deutschpatch bisher mit quasi jedem Update wieder zunichte gemacht hat. Desshalb hat hier zur Zeit niemand Bock, seine Zeit für die Übersetzung zu investieren.
    Ihr müsst bedenken, dass wir bei Problemen immer wieder Squad um Infos gebeten haben, die wir nicht bekommen haben. Als bekannt wurde, dass Squad selbst Lokalisierungen machen will, haben wir unsere Unterstützung angeboten, worauf sie aber gepfiffen haben. Dadurch dass mit der neuen Version von KSP neue Sprachen dazugekommen sind, hat sich das Grundgerüst für eine Fanübersetzung wieder komplett geändert, so dass alles wieder neu gemacht werden müsste. Man kann es leider nicht mal eben kurz anpassen. Da SQUAD jetzt schon wieder neur Sprachen angekündigt hat, ist leider abzusehen, dass wenn wir uns jetzt da dransetzen, beim nächsten Update wieder die ganze Arbeit für die Katz ist.
    Die derzeitige Situation gefällt uns auch nicht, sie ist aber grad nicht zu ändern.
    Falls es je eine finale Version von KSP geben wird, und diese die deutsche Sprache nicht von Haus aus enthält, werden wir jedoch nochmal die Community zusammentrommeln, und KSP komplett übersetzen. Vorher hat es aber leider keinen Sinn.


    PS: Ich habe selbst nie am Deutschpatch mitgearbeitet, schreibe das hier aber trotzden in wir form, weil ich denke, dass ich Allan und Thomas damit aus der Seele spreche.

    Also alles mal wieder nur bis zur Überschrift recherchiert. Sind schon top Qualitätsmedien, die deutschen Spielezeitschriften. Schade, hätte es gut gefunden, wenn Valve wirklich Squad, bzw KSP gekauft hätte.
    Aber so, fragt man sich, was Valve mit denen überhaupt will. Wenn ich es richtig verstehe, hat Valve quasi das mittlere Team weggelobt. Also die Leute, die das Unity 5 Update gemacht haben. Sind sicher fähige Programmierer und so. Aber ein vorhandenes Projekt umzuprogrammieren bzw zu erweitern ist schon was anderes, wie selbst ne geniale Idee zu haben, und dann umzusetzen. Wenn ich Valve wär, hätte ich die Leute von 2013 geholt, die sich KSP ausgedacht haben. Die warn aber vor 6 Monaten alle schon lange nicht mehr dabei.

    Das Schweizerkreuz besteht aus 5 weissen Quadraten. Also, die Flächen des Kreuzes müssen quadratisch sein. Wenn schon, dann richtig.


    Edit: Das war grad nicht ganz richtig. Nur das Mittelteil ist quadratisch 6:6, die "Strahlen" sind im Verhältniss 6:7. Bzw ein kompletter "Kreuzbalken" wäre 6:20.