allgemein windows 10

  • software zum deaktivieren der meisten (nicht aller) spy funktionen.
    http://pxc-coding.com/de/portfolio/donotspy10/


    Bei diesem Programm wäre ich ebenfalts vorischtig :-), von wegen man installiert einfach drauf los.



    "DoNotSpy10 allerdings nicht: Laut Urteil mehrerer Virenscanner enthält das Setup-Programm die Bibliothek OpenCandy, die ihrerseits eingehende Informationen über den Rechner sammelt, auf dem sie läuft, und diese an den Hersteller schickt. Basierend auf diesen Daten lädt das Setup dann weitere Software herunter, die der Anwender möglicherweise gar nicht haben will, und installiert sie.
    [Update: Der Hersteller von DoNotSpy10 legt Wert auf die Feststellung, dass sein Installer "keine Software mitinstalliert, wenn sich der Anwender dagegen entscheidet". Unsere Tests bestätigen das, allerdings muss man die Zusatz-Software explizit abwählen.]"


    Quelle Heise



    bei FB und CO kann ich aber halbwegs entscheiden was ich preisgebe :) bei windoof dan nnicht mehr


    Glaubst du drann das Sich FB auch an alles hält was man "ausschaltet"? ;.)




    supr sache mit der host datei muss ich mir mal anschauen, vermute sobald man Windows mit KEy hat ist das dann auch egal mit der "Aktivierung".


    Hat sich denn iwan jemand mal angeschaut was Windows da für Telemetrie daten verschickt`?


    Ich finde aktuelle änderungen der Nutzungsbedinungen kritisch, von wegen MS Darf meine Testversionen von gewissen Software herstellern sperren :pinch:


    Quelle Winfuture

  • hm ja bei solcher software sollte man schon aufpassen was da mit installiert wird ...


    aber das is bei vieler freeware ja so ... aber ich schreib das in meinem post noch dazu ;)




    und nein FB und Co halten sich auch nicht dran ... aber ich gebe FB und Co auch nicht unbedingt alle daten ;)


    nur wenn ich bei win10 zB den internen kallender nutze weiss MS was drin steht und benutzt diese daten auch.
    und da stehen bei mir wenn dann schon andere dinge drin als bei FB ;)


    genau das gleiche wie mit emails televon nummern private bilder


    und und und.


    fb kennt die nicht ... MS dann schon ;)


    u know what i mean ?



    wenn man freiwillig aus dummheit solche daten preis gibt ist es die eigene schuld. aber von meinem BS erwarte ich verschwiegenheit ;)


    oder anderes beispiel ... biomethrische daten ... kann win10 ja alles ...


    und wegen der host datei ...
    da ich es selber noch nicht getestet habe ... die frage ist ob win10 die auch für diese urls nimmt :) ich würd ja sagen nö :D
    ggf , wenn möglich , im router blocken

  • Die OEMs nutzten einen Preinstall Key diese sind bei MS Gesperrt daher sind die OEM, siehe oben HW Bindung, verpflichtet nen COA mit zu liefern.





    Was ist damit gemeint ich benutze Eine OEM Version habe dafür auch einen Key und ist bei Windows registriert wenn ich das Tool nutze muss ich nur meinen CD key eigeben und es geht oder?

  • Also,


    wenn du z.B einen Laptop mit vorinstalliertem Windows hast, da haben Geräte hersteller ein Preinstall key gehabt und zu stätzlich ein Windows COA Label mit Key.


    Dann solltest du sicherheitshalber diesen Key noch einmal manuell im system hinterlegen.


    Wenn du das Windows 7 selbst gekauft hast und Installiert hast, dann ignorier oben geschriebenes.


    Du kannst auch gerne die PID hier mal rein hämmern, damit kann keiner was anfangen, ich kann aber duch meineprogramme dir sagen ob dein Richtiger Key hinterlegt ist oder diester Preinstall key


    Die findest du wenn du wenn du auf start klickst -> rechtklick computer -> Eigenschaften -> ganz unten Produkt Id.


    Mit der PID kann dir aber niemand deine lizenz mopsen von daher kannst du die ruhig schreiben.

  • Also aktuell gehts bei Hardwaretausch noch über den Umweg Win7 oder Win8 installieren und dann Update machen.
    Am Wochenende nach Festplattencrash so gemacht, hat einwandfrei funktioniert.
    Ist natürlich umständlich, aber extra dafür den Support anrufen hatte ich keine Lust.


    Zum Daten senden gibts auch noch eine Anleitung mit Einträgen in der Registry und Dienste abschalten.
    Aber natürlich auf eigene Verantwortung. ;)


    Zu sehen gibt es auf meinem Rechner eh nix, was MS interessieren könnte.
    Ausser die wollen mir irgendwie personalisierte Werbung zukommen lassen, was bis jetzt aber noch nicht passiert ist.

  • FB Nutze ich nicht Whatsapp leider schon weil freunde und bekannte nach dem kauf von FB nicht gewechselt sind aber dort werden keine bankdaten finanzierungen und sehr persönliche dinge besprochen auf dem Desktop pc ist das aber etwas ganz anderes und gefält mir deswegen nicht so recht. Außerdem was bringt bei dem ausspähen oder den Hardware lock bitte für die Kundenbindung und hat auch nichts mit den preisen zu tun das ist wenn schon gerade Kundenabschreckung aber bestimmt keine Kundenbindung. Wenn MC meint in europa den Hardwarelock durchzuführen wird die EU selbst dagegen klagen das wird dan zwar Jahre dauern und keine gute Presse für MC sein aber bitte wie sie wollen.

  • Mal ne Frage an unseren Microsoft-Mitarbeiter "Jan R":


    Sind Brechstangen-Methoden mittlerweile Usus bei Microsoft geworden!?


    Hätte ich meinen Rechner jetzt stur heruntergefahren, ohne nachzuschauen welche Updates dabei installiert würden, hätte ich nach dem nächsten Bootvorgang Windows 10 gehabt.


    Auf Arbeit hatte ich das Prozedere mit den Updates schon durch. Von daher hab ich mir eben nichts weiter dabei gedacht. Zum Glück hab ich aber trotzdem nochmal in die Update-Verwaltung geschaut. Dort wurde mir - übrigens ganz ohne meine Einwilligung und ohne dass ich mich jemals für das Upgrade-Programm von Windows 7 auf Windows 10 registriert hatte - folgendes präsentiert:


    1) 2.8 GB Daten wurden höchstwahrscheinlich im Laufe des Nachmittages/Abends heruntergeladen
    2) Ein optionales Update mit Namen "Upgrade auf Windows 10 Pro" war automatisch ausgewählt
    3) Sämtliche anderen Updates wichtigen Updates für Windows 7 waren nicht angehakt (In Anbetracht von Nr. 2 nicht unbedingt verwunderlich)


    Mein Klartext in Fall und falls es dir möglich ist, kannste das ja mal nach oben weitergeben: Was zum Geier soll dieser Mist!?


    Den EULA-Abschnitt von Windows 7 der ein solches Vorgehen gestattet hätte ich gerne mal gesehen. Sorry dass du jetzt meinen Hate abbekommst Jan R, aber ich habe nicht um dieses Upgrade gebeten und finde, dass ein solches Vorgehen an gemeingefährliche Dreistigkeit grenzt bzw. diese Linie hiermit aus meiner Sicht der Dinge klar überschritten wurde.


    Ich schreibe diese Beitrag in den frühen Morgenstunden, um alle Windows 7/8 Nutzer in diesem Forum vorzuwarnen, falls sich ähnliches auf ihren heimischen Rechnern abspielen sollte.

  • Natürlich hättet ihr nicht heute den pc aus gemacht und morgen einfach so windows 10 gehabt. Das update ist nur schonmal falls ihr win10 haben möchtet.
    Allerdings finde ich das auch eher seltsam. Man stelle sich vor das steam schonmal 10% von jedem spiel runter lädt. Man könnte das ja kaufen.

  • Selbst wenn das "Upgrade" nicht automatisch erfolgen würde: Die Nutzer von Internet-Volumentarifen werden sich bedanken. Mal "einfach so" 2,8GB mehr auf der Uhr...


    edit: ganz davon zu schweigen, das besagte Volumentarif-Nutzer nicht unbedingt die dickste Leitung haben, und dann bis zum Ende des Downloads ggf. kaum nochwas geht. Und man nicht weiß wieso.

  • Moin Moin


    Zitat

    Natürlich hättet ihr nicht heute den pc aus gemacht und morgen einfach so windows 10 gehabt. Das update ist nur schonmal falls ihr win10 haben möchtet.

    Bestätigt dass, was auf computerbase.de zu dem Thema steht: http://www.computerbase.de/201…en-upgrade-statt-updates/


    Aber um den Vergleich zu wagen: Wenn ich beim Einkaufen den Wagen stehen lasse, um mir einen Gang weiter was zu suchen und mir ein Kaufhaus-Mitarbeiter zwischenzeitlich irgendwas ungebeten in den Wagen reinlegt und ich das erst später an der Kasse merke, dann ist das ja wohl mehr als dreist.


    Ich drücke ja noch beide Augen zu, dass das Upgrade auf Windows 10 permanent und penetrant beworben wird, solange mir die Entscheidung eines Upgrades (was für mich den Download der Daten mit einschließt) offen gelassen wird. Aus Sicht einer Firma die mit ihren Produkten Geld verdienen will, kann ich aggressives Marketing auch durchaus verstehen. Wird mir aber mein freier Wille bzw. meine Entscheidungsfreiheit genommen, ist beim besten Willen für mich Feierabend mit meiner Gutmütigkeit.