Beiträge von McFlƴeѵer

    Hier geht es um Fly`s Modell. Und ich möchte nicht an einer rechthaberischen Konversation vorbei am Thema teilehmen Sorry.

    Danke Dir Maxwell, ich denke aber auch, dass es den Teilnehmern der Konversation weniger um das Recht haben geht. Klingt für mich mehr nach einer hitzigen Diskussion mit Fachwissen als Bewaffnung und dagegen habe ich eigentlich nichts einzuwenden. ;)




    Update Modell:

    Der Kamin ist nun funktionstüchtig (nur noch schmale Lücken beim Übergang zur Brennkammer durch die etwas Wärme entweicht).

    Das zweite Testergebnis ist deutlich besser als das erste - selbst mit nur noch einer Kerze wird eine Drehung erzeugt! Vorher habe ich alle 4 benötigt (erstes Video, ohne Kamin). Bei voller Leistung habe ich nun gefühlt 1,7 U/s. Das heißt ich kann die Nutzlast erhöhen und eine Radarschüssel-ähnliche Konstruktion draufbauen. :D

    Als nächstes werde ich das Turbinenmodul so umbauen, so das ich den Spalt auf ein minimum reduziere und auch problemlos den Propeller wechseln kann, für die weiteren Tests (ist noch ziemlich umständlich das ganze). Die Lagerung muss auch verbessert werden (bisher Holz auf Alufolie, lächerlich) sowie die Welle des Props, welche mir gleichzeitig auch Sorgen bereitet - finde mal einen geraden Holzspieß (habe 40 Stück verglichen :wacko: und will ungern auf Plastik zurückgreifen).




    PS:

    Was haltet ihr eigentlich von der Farbe? Ich hatte zwischendurch etwas bedenken, denn nur die Brennkammer allein sieht wie eine 60er Jahre Nachttischlampe aus :D So im ganzen gefällt es mir dann doch wieder und die Idee mit der Radarschüssel finde ich auch passend dazu (weil dreht sich eben, dazu die Färbung, Aufbau). Hättet ihr etwas anderes oben drauf gesetzt?

    Danke für eure tollen Antworten, damit werde ich was anfangen!


    Cheesecake

    Das ein zweiter Propeller ja auch das Gewicht erhöht und somit ggfs die Effizients auffrisst, war mir zwar bewusst, hatte es aber gar nicht auf dem Schirm - Danke sehr! ;)

    Das mit der Aerodynamik habe ich sogar berücksichtigt und versucht jedes Flügelblatt um einen Stift zu wölben - so ganz optimal ist es aber nicht geworden...


    Allan Sche Sar

    Dein Angebot ist wirklich klasse und nichts hätte ich lieber, als einen perfekten 3D-print-Prop, aber da ich mir das nicht gerade preisgünstig vorstelle und ich vor allem meine bisherigen Ausgaben von 0,00 € nicht überschreiten will, muss ich das leider ablehnen.

    Für ein (vielleicht) späteres Projekt "Wirbelstromkraftwerk", würde ich aber gerne darauf zurückkommen.


    Mr. Maxwell

    Ich werde mich erstmal für deine "Spinner Idee" entscheiden, da ich das wohl am leichtesten und schnellsten nachbauen kann. Ich denke auch das hier der nutzen für mein kleines Projekt am größten ist, als jetzt z.B. einen eher komplizierten Stator und zweiten Prop zu verbauen.




    Eure Antworten haben auch wieder Fragen aufgeworfen:


    - Ihr habt jetzt die Anzahl und Form der Flügel angesprochen - OK, eine aerodynamischere Form leuchtet mir ein, aber macht denn die Anzahl auch nen Unterschied? Bei meiner Bauweise würde das am Gewicht nur wenig ändern, deswegen frage ich.

    - Was würden breitere Flügel bringen? (Dafür würde ich den Prop wieder so bauen, aber mit weniger Blättern und dann nachträglich jedes einzelne Blatt verbreitern)

    - Was für eine Rolle spielt die Länge der Flügel oder wie groß soll der innere Durchmesser sein, "wo dann die Flügel anfangen"?



    PS:

    Gestern habe ich die Brennkammer verkleidet und wenns klappt, mache ich heute den Kamin. Ich hoffe ja, dass dieser und die bessere Hülle dann schon deutlich mehr Leistung bringen. Das Ding mit Papier zu verkleiden macht aber gelinde gesagt, eher wenig Freude - ein Dreieck ausmessen, grob zurechtschneiden, anhalten, Überschuss markieren, begradigen und dann verkleben - das ganze dann 28 mal (+ 2 Fehler)...

    Vielleicht sollte ich an dieser Stelle noch anmerken, dass es mir gar nicht so sehr um hohe Drehzahlen, sondern eigentlich mehr um die Kraft geht. Am Ende soll das Ganze einen Radarturm darstellen, der eben mit der "magischen Strömungskraft" betrieben wird. Daher auch die Farben rot/weiß. Ich hoffe das enttäuscht euch jetzt nicht - einen "Maximale-Drehzahl-Test" werde ich definitiv durchführen, wobei ich dann schon wieder an das Lager des Props denken muss, an die Schwingungen bei den hohen Drehzahlen usw... :D

    Heyho Forengemeinde,


    ich möchte Euch kurz mein neues Projekt "Aufwindkraftwerk" vorstellen. Zum einen, weil ich euch so einen nerdigen Bastelkram einfach nicht vorenthalten will, zum anderen weil ich noch nicht ganz fertig damit bin und ggfs. noch Optimierungsvorschläge bekommen möchte. :nerd:


    Was ist das?

    Einfach gesprochen nutzt das Aufwindkraftwerk warme, in einem Kamin aufsteigende Luft mit welcher dann eine Turbine angetrieben wird, die dann (wie üblich) Strom erzeugt. Es gibt verschiedene Bauformen und viele Patente dieses Prinzips. Bei vielen nutzt man die einströmende Luft, unterhalb der Konstruktion, wo dann auch die entsprechenden Turbinen sitzen. Es gibt auch Konzepte, bei denen dann ganz oben eine Turbine gelagert ist und für so eines habe ich mich entschieden.


    Wie kommt man darauf?

    Ich habe dieses Prinzip vor einigen Jahren im TV gesehen und war sofort davon begeistert. Dabei ging es um eine grüne Energielösung für eine Stadt der Zukunft in Dubai (finde leider nichts dazu). Weil ich nun wieder Lust auf ein Bastelprojekt hatte, kam die Idee wieder auf und mit vielen Schaschlikspießen, die noch vorrätig waren, konnte ich dann auch gleich beginnen.



    Mein Modell

    Wie gerade erwähnt, benutze ich handelsübliche Holzspieße (ca. 20 cm) für das gesamte Gerüst, die mit *hust Ponal - Holzleim verklebt werden. Das Modell ist in 3 Module unterteilt und bisher ca. 90 cm hoch. Ganz unten ist die "Brennkammer" in welche 4 Teelichter gestellt werden. Die warme Luft steigt dann schnell nach oben in den Kamin, welcher (bisher nicht getestet) die Luft weiter beschleunigt und in das "Turbinen Modul" leitet. Dort wird nun ein Papp-Propeller angetrieben der dann, so meine Idee, eine "Radarantenne" in Drehung versetzt.


    Wie man sieht fehlt noch das gesamte "Fairing", was aus weißem und rotem Papier bestehen wird (entsprechend abwechselnd verteilt). Für meinen grundlegenden Funktionstest hatte ich nur die Brennkammer nötdürftig ummantelt, große Lücken habe ich offen gelassen, weswegen ich über das sehr gute Ergebnis mehr als überrascht war (habs mir 10 min lang grinsend angeguckt :D ).




    1. Bild zeigt den Testaufbau noch ohne Kamin (war noch nicht fertig)

    2. Modell mit Kamin (wie gesagt noch ohne Hülle)

    3. Propeller mit Platzhalter (zum testen der "Nutzlast")






    Meine Frage ist noch, ob es vielleicht noch effizientere Propellerarten gibt, die ich auch möglichst einfach nachbauen kann? Jetzt zig verschiedene Typen basteln und durchtesten möchte ich mir ersparen, denn die sind recht knifflig und nervig im Aufbau ^^

    Würde es Sinn machen, einen zweiten Propeller zu verbauen? Wenn ja, sollte er dieselbe Form haben, Abstand, Größe usw.?

    Boar woeller, warum gehst du denn gleich aufs Ganze?! :D Nicht schlecht gemacht, muss ich schon sagen. Ich weiß gar nicht ob das mit meiner großen überhaupt möglich ist, aber ich setz mich mal ran. Allein die Plattform bereitet mir schon Kopfzerbrechen :facepalm:

    Wie weit ist dein Droneship vom KSC entfernt?


    woeller3 : Habe es beim dritten Versuch ebenfalls geschafft. Die Plattform ist um die 100 Km vom KSC entfernt und besteht hauptsächlich aus den ganz großen Fairings auf 8 großen MK3 Tanks (habe das Teil ohne große testerei sofort gewassert). Ich war froh, dass die rund 110 Tonnen so stabil auf dem Teil stehen blieben.




    Da ich bei Tag gelandet bin, würde ich den Punkt an dich abgeben, allerdings habe ich keine wings benutzt, um genau zum Ziel zu kommen... naja, soll das Publikum entscheiden, oder? :D

    "Staub vom Thema wisch..."


    Moin Moin,

    wollte jetzt nicht die Galerie zumüllen... Wusstet ihr, dass man sich durch die IVA´s / Cockpits durchklicken an? Ich hab das erst jetzt herausgefunden und bin unfassbar überglücklich darüber ;P Man kann z.B. beim MK3 sogar durch die kleinen Fenster gucken und so den Laderaum begutachten. Im Prinzip funzt das bei allen Pods, die iwelche kleinen Extrafenster haben (hab jetzt nicht jeden getestet).

    Man macht während der Innenansicht nen Doppelklick in irgendeine Ecke und die Perspektive wird dann dorthin ausgerichtet (nicht alle Bereiche funzen, am besten kommt man über die Exit Tür in den jeweiligen Bereich).

    Mein erster Gedanke bei dem radial burn ist, dass sich die Fallhöhe ja deutlich erhöht (bei mir um 35 Km) und ich frage mich inwieweit das dann nicht den zusätzlichen Sprit auffrisst...? Bei einem direkten Vergleich danach, konnte ich kaum nen Unterschied feststellen, allerdings fliege ich auch ohne Mods, was das Ergebnis natürlich etwas verfälscht. Ich denke du hast schon recht damit, das Kerbin zu klein ist und man den Unterschied kaum bemerkt.

    Hm, und was ist mit der PC-Version?


    Im englischen steht was von "...derzeit nur für die Konsolen-Version verfügbar" :(


    Die ersten Kommentare dazu, sind genau wie bei uns - warum Konsole und nicht auch PC...? Dem kann ich mich nur anschließen.



    Und die ganzen Part-revamps langweilen mich mittlerweile auch. Sind ja grundsätzlich voll ok, aber dann für jedes Teil nen neuen Thread aufmachen und noch schön Lob ernten? Naja, ich will mal nett bleiben und mich nicht weiter aufregen, spielen tuhe ich ja trotzdem noch (ich Suchti). :D

    Dabei habe ich das untere der Basisrakete wiederverwendet. Und schon wieder wackelt das Ding auf der Startfläche und zerlegt sich selbst

    Das liegt mit Sicherheit daran, dass dein Unterteil etwas verbuggt ist. Ich spreche dabei von den doppelt verwendeten Decouplern, die höchstwahrscheinlich für die Probleme verantwortlich sind. Ich habe sie einfach mal entfernt, die SRB´s so verschoben, dass sie gut decouplen und schon gab es keine Probleme mehr (hatte es zuvor auch mit beschriebener Explosion getestet).

    Neue Rakete im Anhang.


    EDIT: Doppelt hält besser. Schön das noch jemand hilft :thumbup:

    Dateien