• Wenn ihr eine Raumstation aus Modulen mit "Docking" bauen wollt, habe ich hier mal ein par Tips für euch:


    1. Wenn ihr zu einem im All fliegenden Modul wollt, stellt bei Mech-Jeb ein Rendevouz ein. Das funktioniert aber nicht besonders gut (bei mir nicht), deswegen gebt einen kleineren oder größeren Orbit ein, als der den die Station hat (größerer wenn die Station hinter euch ist / kleinerer wenn sie vor euch ist).
    2. Baut ein Order-Dockingsystem/Target an euer Modul und darauf eine Erkl-Warp-Clamp (mit Erkl hält das besser). Die Pfeile an den Bauteilen müssen immer zum Modul hin zeigen.
    3. Wenn ihr auf kurs mit der Sation seit geht in das Modul an das ihr docken wollt und dückt auf "hold", das hält die Station im passenden Winkel sodass Order den Vorgang nicht abbricht.
    Kurz bevor ihr andockt, macht einen Rechtsklick auf die Warp-Clamp und drückt auf Dock, das aktiviert das Modul und er dockt an sobald sich die beiden Docking-Clamps berühren.
    4. Wenn ihr ein Modul an eine Sation die aus mehr als 2 Teilen besteht andocken wollt, dann geht ab und zu mal in eins der Module, die Module lösen sich von der Station, aber sobald die Physik geladen wird,
    habt ihr wieder eure Station. Nähert ihr euch eurer Station bis auf 200m mit einem Modul, wird die Physik ebenfalls geladen, ich hab nur die Erfahrung gemacht, das wenn die Module schon zu weit von einander entfernt waren, sie nicht mehr
    automatisch zusammengepappt werden und ihr dürft dann alles wieder einsammeln und neu docken.


    5. Meine Station könnt ihr euch in der Galerie anschauen (ist noch im Bau).


    Ich hoffe ich konnte euch helfen, mich hat das ganze ausprobieren fast in den Wahnsinn getrieben, aber jetzt weiß ich ja wie es geht :D

  • Mal den Thread aus der Versenkung geholt:


    Mit Mechjeb in der aktuellen Version kann man den Start timen lassen. Einfach auf dem Launchpad das Mechjeb ausklappen und unter "Set Path" die kleine Checkbox aktivieren sowie anschliessend das gewünschte Rendevoustarget auswählen.


    Wenn man den gleichen Orbit eingestellt hat funktioniert das relativ gut. Ich kommen zwischen 5 und 40 KM von meinem Ziel raus, je nachdem wie gut der Steigflug geklappt hat.


    Das Rendevous Modul hat den Nachteil das es die Inklination der verschiedenen Bahnen nicht berücksichtigt.


    Gruß
    Hotte

  • Raumstationen sind seit 0.18 kein Problem mehr, da man den Flight Planner für die Rendevous benutzen kann.


    1. Man Fliegt in einen Orbit.


    2. Man setzt die Station als Target


    3. Man macht den Maneuver-Modus an und plannt ein Maneuver.


    4. Man führt das Maneuver aus, nun bewegt man sich zur Raumstation.


    5. Ein paar Nchkorrekturen und probiert zu docken.


    Damit kommt man immer zu einer Stationund kann auch Schiffe docken. :thumbsup:

  • Stimmt, mit dem Flight-Planer mach ich das auch (nutze für den Orbit aber trotzdem MechJeb) und das funktioniert relativ gut.
    Wenn ich dann aber nur noch 10 Km zum Ziel habe, versuche ich die beiden Markierungen (die eine gibt die Richtung zum Ziel an und die andere die relative Flugrichtung zum Ziel) übereinander zu bekommen und fliege dann auf das Ziel zu.
    Den ganzen Rest mit der RCS-Steuerung muss man halt üben, klappt aber ganz gut.

  • Wichtige Tipps für Stationseinsteiger:


    Ausgangssituation: Ihr habt den gleichen Orbit wie das Modul an das ihr Docken wollt. Das Modul ist aber noch sehr weit weg (mehr als 20KM).


    Wenn das Modul an das ihr Docken wollt (also das Target) vor euch im Orbit befindet, müsst ihr ein klein wenig abbremsen (ja, richtig gelesen). Dadurch wird eure Orbit kleiner und ihr habt eure Runde schneller beendet. Aufpassen wenn ihr um 1m/s abbremst sind das u.U. schon mehrere KM die ihr beim nächsten Umlauf näher dran seid. Also lieber wenig und mehr umläufe um nicht daran vorbeizuschiessen.


    Wenn sich das zu dockenden Modul hinter euch im Orbit befindet, läuft es genau anders rum, dann müsst ihr beschleunigen um euren Orbit etwas zu vergößern.

  • Also ich plane keine Manöver um zur Raumstation zu kommen, ich wähle sie als ziel aus und fliege dann solange nach dem achterball bis ich sie sehe, dann fliege ich nach Sicht. Ich sorge einfach im Target-Modus des achterballs dafür das mein prograde richtung der station weist, das ist in dem fall der Punkt umgeben von den 4 viertelkreisen. Dann noch ein paar nachkorrekturen und dann passt das ^^


    Hotstepper kann ich nur zustimmen

    Und er ging hinauf nach Bethel. Und als er den Weg hinanging, kamen kleine Knaben zur Stadt heraus und verspotteten ihn und sprachen zu ihm: Kahlkopf, komm herauf! Kahlkopf, komm herauf!
    Und er wandte sich um, und als er sie sah, verfluchte er sie im Namen des Herrn. Da kamen zwei Bären aus dem Walde und zerrissen zweiundvierzig von den Kindern." [2. Könige, 2:23-24]

  • meine Taktik:
    Starten in einen Orbit kommen, der der Station entspricht und Station als Ziel auswählen
    Wenn die Station vor euch ist kleineren Orbit einschlagen, wenn sie hinter euch ist größeren
    Wichtig!: die AP bzw Pe muss auf der Höhe des Stationsorbits liegen
    Dann warten und den Rondevoupunkten im Flightplaner beim Nähern zusehen
    Wenn sie beieinander liegen (was zwangsläufig bei der AP bzw PE der Fall ist einfach den Orbit angleichen)
    Jetzt solltet ihr die Station bestenfalls 10-20km vor eurer Nase haben, dann Geschwindigkeit zum Ziel auf etwa 0m/s verringern (die gelben Kreuze bei den Zieleinstellung Target)
    dann euer Raumschiff auf die Station richten (der Lila Kreis) und dann auf einen Wert beschleunigen, den man einfach wieder abbremsen kann (je nach Entfernung 20-50m/s)
    bei diesem Manöver kann es passieren, dass die Beschleunigung zum Ziel kleiner oder größer wird, dann sind eure Orbits nicht ganz Synchron, aber das kann man Ausgleichen, in dem man immer dagegensteuert
    Beim Ziel abbremsen und man kann Andocken. :thumbup: