Duna&Back [Teil 3]



Duna & Back - Eine KCST Premiere
Reboot



Im letzten Blogeintrag dieser Reihe habe ich von den Mühen berichtet, die es bereitet ein Mutterschiff zu bauen. Leider war die Performance damals echt unterirdisch,
weswegen ich beschlossen habe, auf 1.1 zu warten und währenddessen zu Buddah, Allah, Gott, egal wem zu beten, dass der versprochene Performance-Boost auch wirklich
eintrifft. Ich habe mich heute das erste Mal auf 1.1 gestürzt und gemerkt: Jap, da hat sich bei der Performance wirklich einiges getan. Es kann also weitergehen :thumbup:


Leider hat 1.1 auch Nachteile: Einige Mods gehen nicht mehr und damit kann ich meinen Spielstand natürlich vergessen. :thumbdown:
d.h. alles neu machen wuhu...




Ich machs kurz und erspare euch die Details von Scannen, Drohnenarmada aussenden, Mutterschiff bauen, ect. und kläre euch nur über die Änderungen auf.


Die beiden ASF's (Adv Space Freighter) sind zunächst mal gleich geblieben, nur ihr Inhalt hat sich verändert. Am ASF-5 "Troll" hat sich genau genommen sogar
gar nichts getan: Es transportiert immernoch die Rover und muss auch nach seiner Zeit als Raumfrachter noch hart arbeiten: Als fahrendes Lager
(Also wenn das klappt, ich hab aktuell nur so ne Idee im Kopf wie man das prinzipiell machen könnte :crylaugh: )


Das ASF-6 "Trulla" hat früher den Mining-Outpost transportiert. Jetzt nicht mehr.
Jetzt transportiert das Ding die komplette Basis von der Türklinke bis zum aufblasbarem Habitat.
(Und natürlich auch 2 Akkuschrauber weil ich eh vergessen werde die mit dem Mutterschiff mitzunehmen, ich kenn mich doch :crylaugh: )


Die zwei Module, die vorher die Basis gebildet haben sind damit natürlich überflüssig und wurden gar nicht mehr gebaut (2 Starts weniger für mich).
Um ehrlich zu sein habe ich sie sowieso nicht sonderlich gemocht... :whistling:



Neu hingegen ist der Mining-Outpost, den man in dem hübschen Bildchen oben sieht.
Das Ding hat wirklich ALLES was man so zum minen braucht (Inklusive einem kleinen Rover und 2 weiteren Akkuschraubern (Man weiß ja nie :D )
in der praktischen Transportbox).


Weil das hässliche Ding wirklich alles hat, wiegt es auch nur 20t und es war wirklich ein Krampf dieses Ding zu landen. :thumbdown:
Aber hey, das Ding zieht mir jetzt erstmal schön Xenon aus der Atmosphäre und Ore aus dem Boden, und wenn ich ankomme ist
alles wunderschön. (Hoffe ich, glauben tu ich das auch erst wenn ich es sehe... :D )



Und dann war da noch das Mutterschiff...
Mittlerweile auf den Namen des Göttervaters ZEUS getauft (Das wirkt in CAPS einfach besser :D ) habe ich auch das Mutterschiff ein Stück weit abgespeckt.
Eigentlich sind da die Dinge aber noch beim alten: Es besteht nach wie vor aus verschiedenen Modulen, transportiert 6 Kerbals, 2 Lander und hat einen seltsamen fortschrittlichen
Antrieb den KCST selbst nicht so ganz versteht, der aber "krass viel Strom frisst"... :rolleyes:
Aaaaaber: Da der Life Support Mod rausgeflogen ist, kann ich mir die Kühlkammer und damit gute 10t Gewicht sparen :party:


Dumm nur, dass es mittlerweile kein Argon mehr auf Duna gibt und mein alter Antrieb auf Argon aufgebaut hat...
Ich habe also mittlerweile auf die guten alten Xenon-Ionenantriebe gewechselt. Near Future hat auch hier einige interessante Optionen mit deutlich besserem Isp.
Kurz gesagt frisst das Ding jetzt 3GW und ich habe jetzt nichtmehr den zweitgrößten sondern den größten verfügbaren Reaktor drin.
Die eingesparten 10t sind damit natürlich für die Katz... :rolleyes:


Positiv betrachtet ergeben sich neben weniger Schub und einem immensen Reaktor-Hitzestau aber auch einige gute Seiten an der Neuerung:
Ich habe jetzt einen Isp von etwas über 10000 und theoretisch genug Xenon an Bord um die Reise auch ohne auftanken zu machen, das ist doch was :)


Hater würden jetzt behaupten dass ich tot bin bevor ich bei Duna ankomme, stimmt aber gar nicht. Der Escape-Burn hat gerade mal 12 minuten gedauert, das ging sogar.
Viel schlimmer war da das Manöver BEI Duna um in einen Dunaorbit zu kommen. Schlappe 30min... :crylaugh: :facepalm:


Aber jetzt bin ich ja da und die Mission geht weiter ^^
Das nächste Mal melde ich mich, wenn ich auf Duna gelandet bin und alles aufgebaut habe (oder alles den Bach runter gegangen ist, ihr kennt mich)


Ich plane den Teil mit meiner Landung und dem Aufbau meiner Basis versuchsweise zu streamen.
Wenns gut läuft würde ich auch einige Ausflüge die ich auf Duna vorhabe streamen, aber gucken wir erstmal.


Ich hatte mal Montag am frühen Abend (16-17 Uhr) ins Auge gefasst.


Oh, und natürlich habe ich den Akkuschrauber im Mutterschiff vergessen. Genauso wie den Minisatelliten den ich mitnehmen und vor Ort aussetzen wollte...