Was tun? Not macht erfinderisch...

Tja, jetzt ist's wieder einmal passiert.


Diesmal ist Valentina zusammen mit Tourist Poddos Kerman im All gestrandet.
Diese Touristik-Aufträge (gerade am Anfang der Karriere) sind einfach zu verlockend,
um sie (wegen fehlender Orbitalanzeige und Flugplanung) ausschlagen zu können.


Es musste dann ja so kommen - nach der Minmus-Passierung vereitelte das Gravitationsfeld vom Mun
den geplanten Rücksturz nach Kerbin und für die Kurskorrektur reichte der Treibstoff nicht mehr.


Rettungsmission ist angesagt. Aber wie?
Poddos Kerman ist nicht EVA-tauglich und die Technik für die Andock-Kralle steht nicht zur Verfügung. :huh:
Es besteht ausserdem die Gefahr,
dass die Kapsel der zwei Kerbals noch einmal in den Einflussbereich vom Mun gerät
und so aus dem Kerbin-System katapultiert wird.
Das Rettungsunternehmen kann also nicht auf die "lange Bank" geschoben werden.


Keine andere Wahl, als aus den vorhandenen Low-Level-Teilen eine Andock-Klammer zu improvisieren:



Für die Benennung der Konstrukte verwende ich inzwischen kurzerhand das Nato Alphabet - bin einfach zu faul,
mir jedesmal neue Namen auszudenken ^^
Buchstabe F ist an der Reihe - also schimpft sich der Abschleppdienst nun FOXTROT 1.



Und auf und davon...



Mittlerweile ist die Tracking-Station nachgerüstet worden.
Ohne Bahnberechnung und Manöverplanung wäre das Rendezvous mit der gestrandeten Kapsel wohl kaum geglückt.



Es bleibt trotzdem eine mühsame Angelegenheit, da die RCS-Steuerdüsen fehlen...



Na endlich.
Dummerweise stellte sich heraus, dass die Klammer nur hält, solange kein Zeitvorlauf aktiv ist.
Mist. Also das ganze Andockmanöver nochmal von vorne.
Da ich nicht gewillt bin, ewig auf den optimalen Zeitpunkt zu warten,
muss es halt jetzt so gehen...



Meine Ungedult hätte es fast versaut. :rolleyes: Man beachte die Treibstoffanzeige ^^



Aber jetzt sollte dem geplanten Rücksturz nichts mehr im Wege stehen...



Na dass wär's noch gewesen - um ein Haar im Gebirge runtergekommen.
Wie auch immer - Am Ende noch Glück gehabt.


Valentina ist happy - und Tourist Poddos hat auf seiner Reise ein (wenn auch unfreiwilliges) Abenteuer erlebt,
von dem er noch seinen Enkeln erzählen kann...

Kommentare 1