Beiträge von woeller3

    Die NDA ist seit 15 Uhr gefallen und Youtube, Twitch, Facebook, Twitter etc werden aktuell mit News/Videos und Bildern geflutet.


    Interessant dürfte vor allem dies hier sein:


    Ein paar links für Leute die es "live" mögen:


    Eine kleine Auswahl an Youtube reviews:

    Wintermancer...

    Shadow Zone...

    Kerbal Space Command...

    Oberflächenmerkmale ergänzen die Erforschung von Planeten und Satelliten im KSP-Sonnensystem um eine neue Komponente. Dies sind Gegenstände von wissenschaftlichem Interesse, die über alle Himmelskörper verteilt sind. Zu diesen Merkmalen gehören Meteoriten, Krater, Mineralformationen und sogar seltsamere planetarische Besonderheiten. Die Oberflächeneigenschaften variieren in ihrer Größe und die Kerbal-Astronauten können die kleinsten von ihnen abholen und zum Studium am KSC zurückbringen. Größere müssen jedoch mit den neu entwickelten Rover-Arms vor Ort gescannt und analysiert werden.


    Die Erforschung von Himmelskörpern und der Einsatz von Rovern hatte noch nie so viel Wert, wie wir es uns gewünscht hätten, und während die eigentliche "Chance" jetzt ruhig auf dem Mars liegt, wollten wir den Spielern die Möglichkeit geben, wertvollere Wissenschaften zu betreiben und in KSP über Duna (und die anderen Körper) zu fahren. Deshalb haben wir die Oberfläche der Planeten um interessante neue Funktionen erweitert, die erforscht werden können und an denen Experimente durchgeführt werden.

    - Jamie Leighton, leitende Entwicklerin





    Weitere Beispiele für Surface Featueres:

    für Dres und für Eeloo


    Rover Arms

    Diese Teile werden verwendet, um wissenschaftliche Daten von Oberflächenmerkmalen zu sammeln. Die Rover Arms kommen in drei Stufen, die du über Forschung und Entwicklung freischaltest, von denen jede mehr Sensoren und Werkzeuge hat, die es dir ermöglichen, mehr Wissenschaft von derselben Oberflächenfunktion zu sammeln. Nur der größte Rover Arm hat die volle Palette an wissenschaftlichen Instrumenten, also solltest du diesen so schnell wie möglich freischalten!



    Robotics

    Mit Breaking Ground sehen wir vier Arten von Roboterteilen - Scharniere, Kolben, Rotoren und Rotationsservos. Diese neuen Teile sind in einer Vielzahl von Formen und Größen erhältlich und arbeiten unter realistischer Physik, wobei reale Kräfte und Momente, der Stromverbrauch und sogar die Motormasse berücksichtigt werden. Wir beinhalten auch einen Controller-Teil, mit dem du das Verhalten vieler verschiedener Teile auf deinem Schiff koordinieren kannst.


    Unserer Community die Möglichkeit zu geben, noch komplexere Kreationen zu erstellen, mag für jeden, der mit KSP vertraut ist, wie eine seltsame Idee erscheinen, aber es ist etwas, wofür das ganze Team leidenschaftlich einsteht. Ich freue mich sehr darauf zu sehen, was die Leute mit der neuen Teile- und Steuerungskombination machen und animieren können.

    - David Tregoning, leitender Entwickler







    P.S.: EInige Bilder habe ich ausgelassen, da diese bereits vorher gezeigt wurden.

    Probodobodyne Experiment Control Station

    Dieser Teil ist entscheidend, wenn du nützliche Daten generieren möchtest. Als Drehscheibe für alle anderen Experimente wird die Experiment Control Station sowohl Energie als auch Daten von nahegelegenen Einsatzgebieten verteilen und steuern und die Übertragung der Wissenschaft zurück nach Kerbin koordinieren.


    Mini-NUK-PD Radioisotope Thermoelectric Generator

    Keine wissenschaftliche Basis wird ohne Strom funktionieren, und der Mini-NUK-PD Radioisotop-Thermoelektrische Generator wird viel Strom liefern, um eine Zentralstation zu betreiben und wissenschaftliche Experimente durchzuführen. Wenn es von einem Ingenieur eingesetzt wird, wird es effizienter, wenn es sich um einen hochrangigen handelt, dann noch mehr.



    OX-Stat-PD Photovoltaic Panel

    Ein alternativer Stromerzeuger ist das OX-Stat-PD-Photovoltaikmodul, das auch effizienter ist, wenn es von einem geschulten Ingenieur ordnungsgemäß eingerichtet wird.



    Communotron Ground HG-48

    Obwohl die Experiment-Kontrollstation über ein eigenes Datenübertragungsgerät verfügt, ist es ratsam, die Communotron Ground HG-48 Antenne mitzubringen, um das Signal der eingesetzten Wissenschaftsbasis zu verstärken.


    Go-ob ED Monitor

    Die Goo-Beobachtung: Der Langzeit-Monitor beobachtet das immer rätselhafte Mystery Goo über einen langen Zeitraum auf einem Planetenkörper. Wie bei allen anderen eingesetzten wissenschaftlichen Experimenten wird die Geschwindigkeit der Datenerfassung erhöht, wenn sie von einem Wissenschaftler, insbesondere einem hochrangigen Wissenschaftler, durchgeführt wird.


    PD-3 Weather Analyzer

    Dieses multifunktionale Experiment sammelt Daten über Wind, Druck, Temperatur und Luftfeuchtigkeit, um ein Bild des Klimamodells des Planeten im Laufe der Zeit zu erhalten. Natürlich wird es nur auf einem Planeten mit einer Atmosphäre funktionieren.


    Ionographer PD-22

    Dieses Experiment ermöglicht es Kerbals, verschiedene Partikel und Strahlung zu analysieren, die auf Planetenkörper ohne Atmosphäre treffen.


    Grand Slam Passive Seismometer

    Im Gegensatz zu anderen Experimenten arbeitet das Grand Slam Passive Seismometer nur unter einer Bedingung.... wenn kontrollierte seismische Ereignisse erzeugt werden, indem etwas auf einen Planeten prallt. Zusätzlich zu der Aufregung und dem Spaß, Dinge zu zerstören, sammeln Sie mit diesem Gerät sofort Daten.

    Halli hallo un willkommen!

    Frag so viel du willst, einen Kerbal Spieler bekommt man nicht klein und wird immer ein offenes Ohr für deine Fragen haben. ;)