Pitch Over - Manöver

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das Pitch-Over-Manöver beschreibt das Einleiten des Kippens der Rakete in den Orbit. Dabei sind einige Dinge zu beachten.
    kerbalspaceprogram.de/index.ph…52ad5c53d0c01c4dfb82630b3 Ausgangslage nach dem Zünden der Triebwerke und dem Starten der Rakete. Der Flugpfad ist senkrecht zur Planetenoberfläche, der Schub ist größer als die Gravitation, weshalb die Rakete abhebt.
    [absatz][/absatz]
    kerbalspaceprogram.de/index.ph…52ad5c53d0c01c4dfb82630b3 Das Pitch-Over-Manöver beginnt den Flug in einen Orbit. Hierzu wird die Rakete leicht in den Orbit gekippt. Der Nickwinkel (Pitch angle) wird hier verkleinert, z.B. von 90° auf 80°. Da die Rakete aufgrund ihrer Masse träge reagiert, gleicht sich der Geschwindigkeitsvektor (Flugpfad) nur langsam an. Der Nickwinkel und der Flugpfadwinkel (Flightpathangle) stimmen nicht überein.
    [absatz][/absatz]
    kerbalspaceprogram.de/index.ph…52ad5c53d0c01c4dfb82630b3 Es bildet sich ein Anstellwinkel (Angle of attack) zwischen Flugpfad und der Schubrichtung. Ist der Nickwinkel auf 80° angekommen, wird der Winkel noch kurz beibehalten um die Anstellwinkel wieder auf 0° zu bekommen. Man wartet also bis der Geschwindigkeitsvektor wieder in Richtung Raketenlängsachse zeigt. Der Anstellwinkel ist damit wieder bei 0° angekommen.
    [absatz][/absatz]
    Der Übergang dieses Manövers ist fließend. Sobald der Flugpfadwinkel ungleich 90° ist (also nicht mehr vertikal), kommt die Gravitation ins Spiel und es folgt das Gavity-Turn-Manöver.
    Bilder
    • pitch_over_1.png

      5,41 kB, 255×166, 6.271 mal angesehen
    • pitch_over_2.png

      10,81 kB, 254×167, 5.823 mal angesehen
    • pitch_over_3.png

      10,77 kB, 257×166, 5.947 mal angesehen

    8.419 mal gelesen