Comm Net

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ein Tutorial zum leichteren Verständnis des Satelliten Netzwerks. Ursprünglich geschrieben von woeller3.
    CommNet Tipps/Tutorial

    Erklärung

    CommNet ist ein Relay und Kontroll-Kommunikations System das erstmals in KSP 1.2 pre release implementiert wurde.
    Die sogenannten Probes, eine unbemannte Kommandoeinheit, haben seit dem limitierte Steuerung und Schub Kontrollen, solange sie nicht über Funkkontakt zu Kerbin über ein Relays oder eine Antenne verfügen.
    Alle Antennen haben limitierte Reichweiten, von dem aus Steuerung und Übertragung von Wissenschaftlichen Daten möglich ist.

    Reichweiten der Antennen


    Tracking-Station LevelTracking-Station LevelTracking-Station Level
    RatingAntennentyp1 (2G)2 (50G)3 (250G)
    5Kin jeder Probe vorinstalliert3.16Mm (25% Wegstrecke bis Mun)15.81Mm (Mun)35.36Mm (75% Wegstrecke bis Minmus)
    500KCommunotron 16 / 16-S31.62Mm (67% Wegstrecke bis Minmus)158.11Mm (Kerbin SOI)353.55Mm (Kerbin SOI)
    5MHG-5 High Gain100Mm (Minmus)500Mm (Interplanetar um Kerbin)1.12Gm (Interplanetar um Kerbin)
    2GDTS-M1 / RA-22Gm (Interplanetar um Kerbin)10Gm (Moho, Eve & Duna
    bei geringen Abstand)
    22.36Gm (Moho immer,
    Eve, Duna & Dres
    selten bei geringen Abstand)
    15GHG-55 / RA-155.48Gm (Eve
    bei geringen Abstand)
    27.39Gm (Moho & Eve, immer.
    Duna & Dres,
    bei geringen Abstand)
    61.24Gm (Dres, Jool & Eeloo
    bei geringen Abstand,
    andere Planeten immer)
    100GCommunotron 88-88 / RA -10014.14Gm (Moho, Eve & Duna
    bei gerijngen Abstand)
    70.71Gm (Jool & Eeloo
    bei geringen Abstand,
    andere Planeten immer)
    158.11Gm (alle Planeten zu jeder Zeit)


    Quelle: wiki.kerbalspaceprogram.com/wiki/CommNet
    Weitere Informationen wie z.B Reichweitenberechnung und Formeln sind dort ebenfalls zu finden.

    Legende

    - Km = Kilo Meter = Eintausend Meter
    - Mm = Mega Meter = Millionen Meter
    - Gm = Giga Meter = Milliarden Meter


    Anwendungsbeispiele

    Um niemanden damit zu "langweilen", unten stehend noch ein Praktisches Anwendungsbeispiel zum CommNet in seiner einfachsten Form:

    Das CommNet, kann in jeden belibigen Spielmodus optional ausgeschaltet werden.
    Im folgenden wurde der Sandboxmodus benutzt.

    Über die Schaltfläche "Difficulty Options", können alle nötigen Einstellungen zu beginn eines
    neuen Spielstandes eingeben werden.

    Im bestehenden Spiel besteht die Möglichkeit, das CommNet wieder auszuschalten.
    ESC > Settings > Difficulty Options




    In den Basiseinstellungen, hat man die Möglichkeit das CommNet ein- bzw. auszuschalten
    Standartmäßig ist das CommNet eingeschaltet




    Die Schaltfläche "Require Signal for Control" ist standartmäßig aus.
    In dieser Form hat man ohne Funkkontak zu Kerbin, nur begreenzte Möglichkeiten, seinen Satelliten zu steuern.
    Schaltet man die Option ein, so hat man ohne Funkkontakt zu Kerbin, keinerlei Kontrolle über seinen Satelliten.

    Die Schaltfläche "Enable Extra Groundstations", ist standartmäßig ein.
    In dieser Form gibt es auf Kerbin ein Netzwerk von Bodenstationen, das die Kommunikation zu Satelliten erleichtert.
    Schaltet man die Option aus, hat man nur das Kerbal Space Center zur Kommunikationsmöglichkeit. Dies erschwert den Schwierigkeitsfaktor.




    Im VAB und im SPH, erhält manInformationen zum Antennentyp, Rating und Reichweiten der einzelnen Antennen.
    Mit einem klick der rechten Maustaste, werden diese eingeblendet, sollten sie nicht sichtbar sein.

    Ausschließlich Antennen vom Typ "Relay" sind fähig Funksignale von Satelliten, die nicht in der Lage sind Kerbin direkt zu erreichen,
    weiterzuleiten.

    Antennen sind miteinander kombinierbar, um die Reichweite zu erhöhen. Formeln und Rechnungsbeispiele sind im Englischen Wiki zu finden.
    wiki.kerbalspaceprogram.com/wiki/CommNet




    Ein Anwendungsbeispiel eines Relaysatelliten im Orbit um Kerbin, stationär positioniert auf einer Höhe von 2.863.330m

    Die grünen Linien stellen die Verbingung zu allen erreichbaren Bodenfunkstationen auf Kerbin dar.

    Über die Schaltfläche "CommNet, Network" kann man die Anzeige der Linie beieinflussen und umschalten.




    Ein weiter Satellit befindet sich zu diesem Zeitpunkt auf der Kerbinabgewandten Seite vom Mun.
    Dieser ist zu diesem Zeitpunkt nur begrenzt steuerbar über die "Prograde/Retrograde Manäver etc.

    Die Probe verfügt zudem nur die über die Möglichkeit den Schub auf 100% (Taste "Z"), oder auf 0% (Taste "X") zu stellen.

    Wissenschaftliche Daten können in diesem Zustand nicht gesendet werden.




    Sobald der Satellit wieder Kontakt hat, sind alle Manöveroptionen verfügbar, das KerbNet kann genutzt werden und Wissenschaftliche
    Experimente können ebenfalls wieder zurück gefunkt werden.

    In diesem Fall, wird das Funksignal über den Relaysatelliten der stationär über dem KSC ist, weiter geleitet.

    Das rot markierte Symbol, stellt Satelliten dar, die nur über normale Funkantennen verfügen.

    Das grün markierte Symbol, stellt Satelliten dar, die über Relayantennen verfügen.



    Alle Angaben ohne Gewähr.

    514 mal gelesen