Was haltet Ihr von Verschwörungstheorien?

  • Viel Spass beim Versuch sowas in einem Studio zu reproduzieren


    nicht, dass sowas nicht ginge - (heutzutage) man könnte den Rover im Studio photografieren und in ein echtes Mondbild reinretuschieren (kenn mich bissel mit Bildverarbeitung aus)
    Soll jetzt nicht heißen, das das Foto ein Fake sein soll ;)
    Ich verweise bei der Gelegenheit auf die phantastische HBO-Serie "from the earth to the moon" da gehts um das Apollo Programm und die Missionen. Prima gemacht aber halt auch nachgedreht... ;)

  • @ Knut


    Ja schon, aber wir reden von 1969. Der Apollo Computer war dazumal etwas vom fortschrittlichsten was es gab. 60% der weltweiten Chipproduktion ging an das Apollo Programm.


    Heute ist der Apollo Guidance Computer ein Relikt, jede Digitaluhr ist schneller.


    Wenn man heute ein Rover in ein Mondbild retuschiert ist es doch eigentlich ein Beweis. Eine Fälschung mit Hilfe von Bilder die man sonst nicht erstellen kann?

  • Also ich muss mich hier mal bei allen für die rege Diskussion bedanken! Sowas wollte ich!


    Und zu den Bilder die find ich schon echt heftig. Dieser Gedanke das die von dem kleinen leuchtenden Punkt am Himmel sind den wir jeden Tag sehen find ich schon seeeeeeeeeeehr erfürchtig! Das gleiche denke ich mir auch bei den vielen Marsbildern von Curiosity und Konsorten!

  • Hier mal ein Screenshot der IMAX Doku Magnificent Desolation (Hier die Nachstellung der Apollo 15 Mission) - ein IMAX-Film, der die Reisen der Apollo-Astronauten dokumentiert (im Studio neu gedreht) - den werd ich mir sicher auch mal ansehen. Es muss wirklich ein erhabenes Gefühl sein, dort oben zu stehen - in einer ganz anderen Welt. Mit VFX kann man das heutzutage ganz realistisch nachbauen, allerdings nicht 1969!


  • Etwas neues Diskusionsmaterial:
    http://derstandard.at/13637065…odessterns-ein-Inside-Job


    "...War Darth Vader alias Anakin Skywalker an der Zerstörung des ersten Todessterns beteiligt? Warum hat er als einziger der Führungsriege überlebt? Verdiente er sich am Bau des zweiten, wesentlich größeren Todessterns eine goldene Nase?"

  • Das mit dem Todesstern war ganz klar ein Inside Job, eil Luke nie an die benötigten Daten gekommen wäre und somit Hilfe bekommen haben muss um den Reaktorschacht überhaupt treffen kann. Und wer sagt das die Entführung der Mylenium Falcoon nicht von Luke geplant war um von Vader die Baupläne zu erhalten? Das wissen nur George Lucas und die anderen Produzenten...

  • Ich könnte mir gut vorstellen, dass die erste Mondlandung nicht so stattgefunden hat wie alle glauben, dass ist garnicht mal so unwarscheinlich wenn ihr bedenkt dass es damals einen ziemlichen Konkurrenz-Kampf gegeben hat und die USA das alles nur vorgetäuscht hat^^
    Vl waren schon vor 1969 Menschen auf dem Mond oder erst danach^^ vl auch genau so wie wirs jetzt alle glauben, wer weiss das schon

  • Ich denke daß da nichts getürkt wurde. Der Konkurrenzdruck entstand ja vor allem aus dem Sputnikschock und daß die Russen ständig mit der Raumfahrt vorne lagen und die USA schlicht und einfach gar nichts hatten um irgendwie mit den Russen gleichziehen zu können. So entstand ja erst das Rennen um den Mond. Aber das war schon 1968 durch die Russen verloren und das wussten die USA und auch die NASA. Während die USA erste echte Erfolge 67 und 68 hatten, sah es bei den Russen, abgesehen von der unbemannten Raumfahrt in Sachen Mond verdammt düster aus.


    Vor allem nach Apollo 8 und 9 konnten sich die USA alle Zeit der Welt lassen, was aber gar nicht nötig war, denn das Apolloprogramm war im Grunde von Anfang an so erfolgreich, daß etliche Flüge die geplant waren von Anfang an ausfallen konnten. Sieht man von Apollo 1 ab, war das gesamte Programm, nicht nur was die Mondlandung angeht, sogar bis heute, das erfolgreichste Raumfahrtprogramm überhaupt.


    Für mich persönlich reicht ein ganz einfacher Beweis. Im NASSP 7 Addon für den Orbiter wurde das gesamte Apollo Programm nach Original NASA Unterlagen nachgebaut, bis hin zur Programmierung des Navigationscomputers der sogar emuliert wird. Der Orbiter erfüllt alle nötigen Bedingungen um als anständige Simulation des Sonnensystems eingesetzt werden zu können und mit den NASSP Modellen ist die Mondlandung möglich. Und zwar ganz genauso wie damals geschehen.