Artikel von „Kartoffelkuchen“ 14

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sicherlich habt ihr schon einmal von der im März 2004 gestarteten Raumsonde "Rosetta" gehört, welche den Lander "Philae" auf dem Kometen "Tschurjomow - Gerasimenko absetzen soll. Im November 2014 soll Philae dann auf dem Kometen aufsetzen und Proben entnehmen.
    2. März 2014
    Die Ariane 5 G+ steht auf dem Launchpad.

    "5-4-3-2-1-Zündung!" Mit einem lauten Knall zünden die Triebwerke und die Rakete schiebt sich in den Nachthimmel.








    Nach einer 2 minütigen Steigphase schwenkt die Rakete in 10 Kilometern Höhe Richtung Osten.

    Nach 2 Minuten 28 Sekunden werden dann in 26 Kilometern Höhe die Booster abgesprengt.

    Nach 4 Minuten und 48 Sekundne wird die Fairing 73 Kilometer über der Oberfläche Kerbins abgesprengt, diese wird jetzt nicht mehr benötigt. Die Hauptstufe brennt noch bis 4 Minuten 53 Sekunden nach dem Start, dann wird diese abgeschaltet und dann ist die Sonde mit der 18 Tonnen wiegenden Oberstufe auf einer Fluchtbahn aus dem Kerbin System.

    Nachdem alle Systeme auf
    [Weiterlesen]
  • Somit war der Weg für die bemannte Landung auf Duna geebnet. Doch: Eine bemannte Mission zu einem anderen Planeten birgt Gewisse Risiken...
    Ja, nicht nur "Gewisse Risiken" :D Aber das werdet ihr noch weiter unten lesen können... ;) Erst einmal ging es weiter: Die Crew musste ja schließlich auch ein Raumschiff entstehen, das MTV Copernicus. Dieses soll in einen Orbit zusammengedockt werden, anschließend soll die Crew mit einer Orion zum Schiff geflogen werden.

    Zunächst wurde mit einer Delta IV Heavy das Mittelstück des MTV in den Orbit gebracht werden, wo es auf die beiden weiteren Module warten soll. Das Modul wiegt knappe 20t, jedoch hat die Delta IV alles problemlos in einen Orbit gebracht.

    "3-2-1-Ingnition and Lift-off!", tönt es aus den Lautsprechern. Mit 3900kN Schub und einer Gesamtmasse von 359 Tonnen schiebt sich die Rakete langsam in den Himmel.


    Die Zentralstufe allein hätte die Fracht auch in den gewünschten Orbit bringen können, jedoch scheinen… [Weiterlesen]


  • Die erste Frage die sich mir dann beim planen stellte:

    Was wird benötigt?

    Tjaa, eine ganze Menge, wie sich herausstellte. Hier einmal eine Liste:
    1. Ares V Rakete, welche die Segmente und Reiseantriebe in den Orbit befördern sollte
    2. Cargo Lander, wo die Ausrüstung für die Crew an Bord ist
    3. Habitat Lander, mit welchem die Crew auf Duna landen soll
    4. Orion Raumschiff, mit dem die Crew zu dem Interplanetarischen Reisemodul (Copernicus)
    5. Der Reiseantrieb, welcher den Cargo Lander und weitere Sachen zu Duna bringen sollte
    6. Das Reiseschiff Copernicus (MTV= Mars Transfer Vehicle)
    7. Und zum Schluss die Ares I, welche das Orion Raumschiff zu Copernicus bringen soll
    Missionsablauf:
    1. 2 Ares V Raketen starten, um die beiden Reiseantriebe für die Cargo Lander in einen Orbit zu bringen
    2. 2 weitere Ares V Raketen starten, um die 2 Lander in einen Orbit zu bringen
    3. Die beiden Lander begeben sich kurz nacheinander auf den Weg zum Mars
    4. Der Cargo Lander landet auf der Oberfläche, der Habitat Lander verbleibt im Orbit und
    [Weiterlesen]
  • Das Ranger Programm diente zum üben von Manövern im Weltall. Ich habe die Mission Ranger 9 mal nachgestellt und den Bildern den passenden Flair der 60er Jahre gegeben.

    Ranger 9 startete am 21. März 1965 an Bord einer Atlas Agena B Rakete.

    Bild aufgenommen von einer Kamera am Startturm


    Aufgenommen von einer Kamera seitlich der Rakete
    Nach dem Ausbrennen der Startstufe wurde diese abgesprengt und die Agena Oberstufe für den Burn zum Einschuss in einen Orbit gezündet.

    Aufgenommen kurz nach Brennschluss der Startstufe

    Dann brachte die Agena Oberstufe die Sonde in den Orbit. Nach 3 einhalb Umkreisungen erfolgte, ebenfalls mit der Agena, der Einschuss zum Mond. Dann wurde die nun leere Stufe abgesprengt und die Sonde entfaltete die Solarflügel.

    Im Hintergrund kann man schemenhaft die abgeworfene Agena Stufe erkennen.

    Nach knapp 13 Stunden war der Mond bereits greifbar nah.

    Rechts im Bild erkennt man die Erde.

    Mittlerweile befindet sich die Sonde knapp 20km über der… [Weiterlesen]
  • Raumfahrt & Co- Das Magazin

    Top Themen der Woche
    • Falcon 9 Landemanöver geglückt!
    • Erststart Delta V Heavy
    • Delta II Start mit Wettersatelliten HG-1349 geglückt
    Falcon 9 Landemanöver geglückt!
    Nach dem erfolgreichen Falcon 9 Start mit einer unbemannten Dragon Cargo zur Internationalen Raumstation KSS ist zum ersten mal gelungen, die zweite Stufe per Landung am Space Center zu bergen. Nach knapp zwei einhalb Minuten Brennzeit der zweiten Stufe wurde diese abgestellt und die RCS Düsen aktiviert.

    Während die erste Stufe die Dragon Cargo Mission KOTS-17 weiter in einen Orbit beschleunigt, dreht sich die erste Stufe um 180° und zündet die drei Landetriebwerke, um Kurs auf das KSC zu nehmen. Nach einigen Sekunden Brennzeit ist die gewünschte Bahn erreicht. Dann hieß es warten. "Wir wussten nicht, ob das Manöver glücken würde, wir konnten dieses Manöver nicht üben", so ein KerbX Mitarbeiter. Dann stand die entscheidende Zündung bevor, um die gut 40t wiegende Stufe abzubremsen.

    Sollten die
    [Weiterlesen]
  • Nach dem erfolgreichen Flug des Rovers Kuriosity, welcher wichtige Daten
    auf Duna sammelt(e), ist es an der Zeit, den nächsten Schritt für die
    genauere Erkundung Dunas zu machen: Landesonden. Die Sonde KAVEN, welche
    von Littleterror gebaut und geflogen wurde, ist dazu da, die Atmosphäre
    und den Mond Dunas zu erkunden (hier nachzulesen) , doch die genauere Zusammensetzung der Oberfläche wurde noch nicht genau untersucht.

    Ein
    schöner Tag am KSC. Nach einer Sitzung der Führung des Kerbalisichen
    Raumfahrtprogrammes wurde, auf Bedenken wegen der Umwelt hin
    beschlossen, ab sofort keine Atomtriebwerke mehr zu verwenden. Dies war
    ein großer Schock für alle Mitarbeiter, denn das Design und der Aufbau
    der Rakete, welche die Sonden zu Duna bringen sollte, stand bereits
    fest. Nach einigen Überlegen wurde beschlossen, statt des Atomtriebwerks
    ein LV-T vom gegenüberliegenden Schrottplatz zu nehmen, da es, laut
    "Experten" dennoch sehr effizient sei und trotzdem viel Schub hätte.
    Nach… [Weiterlesen]
  • Nach mehreren Tests des Rovers und der Rakete ist nun die erste D.E.R.P Mission zu ihrem fast 60 Tage dauernden Flug gestartet.
    Nachdem alle Systeme ein letztes mal kontrolliert wurden, wird grünes Licht für den Start gegeben.
    "3-2-1- Ingnition!" Mit einem tiefen grollen hebt die Titan Trägerrakete ab.

    Jubel bricht aus. "Eine gute Reise", flüstert ein Mechaniker. Nach nur 56s befindet sich die Rakete bereits auf 20km Höhe und die Booster werden abgesprengt. Nach weiteren 2 einhalb Minuten ist auch die 3. Stufe leer, welche abgesprengt wird und den Rover auf einer suborbitalen Flugbahn zurücklässt. "Okay, in 14 Minuten wird die zweite Stufe gezündet. Haltet den Timer und unteren Tank im Auge, der war eben unnatürlich kalt", sagt der Flightcontroller. Nach dem erfolgreichen zünden der zweiten Stufe kreist der Rover noch mehrere Male um Kerbin, da Mun im Weg ist und daher die gewünschte Flugbahn nicht erreicht werden könne, sollte die zweite Stufe schon gezündet werden. Nachdem Mun[Weiterlesen]
  • Der erste bemannte Flug des Shuttles war ein voller Erfolg. Die drei Helden Dundan, Remski und Lutwig wurden im ganzen Land gefeiert.
    Das nächste Shuttle, SSO-005, steht bereits auf dem Startplatz. Die drei Kerbonauten Lurban, Krebohl und Shermenon Kerman saßen bereits im Shuttle.
    MC: "T-10. Triebwerke zünden. "
    MC: "Triebwerke laufen. T-3."
    SC: "Roger."

    Mit einem dröhnen erwachten die Booster zum leben und das Shuttle hebt ab. "Lift-off!!", tönte es aus den Lautsprechern.
    Wo beim ersten Start noch hunderte Kerbals gestanden haben, ist es jetzt bis auf wenige Schaustige sehr leer.
    Im Kontrollcenter hinvegen herrschte reges Treiben. "Habt ihr gesehen, wie der Booster beim Start gewackelt hat?", fragte Jebediah seine Kollegen. "Jaa", antwortete Bill mit einem sorgenvollen Ton. "Sie werden alle sterben! ", kreischte Bob histerisch herum. "Sei ruhig Bob!", befahl Jebediah ihm.
    "Gebt mir mal bitte die Daten durch", befahl der Capcom seinen Leuten. "Höhe: 29km, Geschwindigkeit: 900m/s.
    [Weiterlesen]
  • Nach dem erneuten Erfolgreichen Flug des Space Shuttles, und nach vielen weiteren Tests, wurde das Shuttle offiziel für den ersten bemannten Testflug freigegeben worden. "I-ich h-hof-fe da-das w-wir ni-cht einget-teilt w-worden s-sind", jammert Bob verzweifelt am frühen Nachmittag. "Keine Angst Bob, Damdon, Lutwig und Ramski sind für den ersten Flug eingeteilt worden", beruhigte Jebediah ihn. "Puuh, da bin ich aber beruhigt", sagte Bob erleichtert. "Das Shuttle wird morgen früh starten, sofern es keine Probleme gibt." "Ich wette, die üben grade im Simulator", meinte Bill. "Jap, das glaube ich auch", stimmte Jebediah zu. "Hoffentlich geht das gut...", murmelte Bob nur.

    Am nächsten Morgen wird mit Spannung der Flug erwartet. Bevor die drei Kerbonauten sich noch einmal vom Arzt checken lassen, sprechen Jebediah und Bill noch einmal mit ihnen. "Ich wünsche euch viel Glück, Jungs", machte Jebediah ihnen Mut. "Das wird schon. Wie gehts euch so?" "Also, bis jetzt hielt sich die Spannng… [Weiterlesen]
  • Link zu Teil 1 Link zu Teil 2 Link zu Teil 4 :thumbsup:

    Nachdem ersten erfolgreichen Flug des Shuttles laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Wissenschaftler werten die Daten aus, die der Bordcomputer während des Fluges gesammelt hat, Arbeiter reparieren das RCS System, welches kurz vor der Landung ausgefallen ist und die Führung von HSC bereitet einen Plan vor, wann das Shuttle wieder fliegen solle und wann die nächsten Tests stattfinden sollen. "Ich schlage vor, das der nächste Test für heute abend angesetzt wird", schlägt Raytrey vor. " Da werden die Gleiteigenschaften des Shuttles genau untersucht, da Jebediah mich darauf hingewiesen hat, das kurz nach dem Start des ersten Flugs das Shuttle plötzlich unkontrolliert stark vibriert hat."
    "Und der nächste Suborbitale Flug ist dann für morgen angesetzt, wenn heute alles gut läuft", schlägt Sharameon vor.
    Während die Offiziere noch Kleinigkeiten besprechen müssen, fahren Bill, Jebediah und Bob eine kleine Runde mit dem neuen Crew Bus.
    "Ich bin… [Weiterlesen]